Devil May Cry - Capcom war sich der Kritik bewusst

Leserbeitrag
10

Die Entwickler von Ninja Theory arbeiten momentan am 5. Teil von Devil May Cry und gehen dabei vor allem grafisch neue Wege. Als man das Spiel ankündigte, waren viele Fans der Reihe nicht ganz so begeistert von dem neuen Dante.

Publisher Capcom war sich dieser Kritik durchaus bewusst, Christian Svensson sagte dazu folgendes: ”Die ursprünglichen Konzepte für Dante wiesen eine extreme Ähnlichkeit zu dem Dante auf, den jeder kennt und liebt. Das Feedback von Keiji Inafune und Hideaki Itsuno war dann: Nein, Jungs, das muss völlig anders werden. Wir wollen, dass ihr viel weiter geht und viel kreativer seid.”

”Ich würde behaupten, dass jede Art von Änderung eine automatische Reaktion bei den Fans auslöst. Wir wussten das, als wir mit der Entwicklung begannen. Ehrlich gesagt war es auch ein Teil der Strategie, eine Debatte und einen Dialog auszulösen, und ich glaube, das verschafft dem Titel deutlich mehr Aufmerksamkeit, als wenn wir einfach einen weiteren Dante gemacht hätten.”

So will man bei dem jetzigen Look nichts gravierendes außer Kleinigkeiten verändern; desweiteren wurden für das Spiel, welches für Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen wird, interessante Änderungen versprochen.

Weitere Themen: Deep Down, Dead Rising 4, Resident Evil 7, Phoenix Wright: Ace Attorney - Spirit of Justice, Street Fighter 5, Monster Hunter Generations, Monster Hunter 4, Capcom

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz