Dell Latitude 5285 vorgestellt: 2-in-1-Tablet als Surface-Pro-Alternative

Peter Hryciuk

Mit dem Dell Latitude 5285 wurde im Rahmen der CES 2016 ein neuer Konkurrent für das Surface Pro 4 vorgestellt. Dieser besitzt einige spannende Neuerungen, die wir uns auch für das Surface Pro 5 wünschen.

Dell Latitude 5285 vorgestellt: 2-in-1-Tablet als Surface-Pro-Alternative

Dell Latitude 5285 mit aktueller Hardware

Das Dell Latitude 5285 kommt wie alle neuen Geräte mit aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren der 7. Generation von Intel. Damit ist es technisch sogar etwas besser aufgestellt als das Surface Pro 4, wobei das Surface Pro 5 diese Tatsache bald bereinigen sollte. Dazu gibt es ein 12,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, bis zu 16 GB RAM und eine maximal 1 TB große SSD. Im Gegensatz zu den Surface-Pro-Geräten kann man bei Dell nicht nur LTE und NFC bekommen, sondern auch einen SmartCard-Reader, der in einigen Unternehmen Pflicht ist. Ein Digitizer ist im Display verbaut, sodass der Stylus von Dell für handschriftliche Eingaben verwendet werden kann. Mit an Bord sind zwei USB-Typ-C-Anschlüsse sowie ein normaler USB-Anschluss, um ältere Peripherie anschließen zu können.

Zum 2-in-1-Gerät wird das Tablet durch das Tastatur-Cover. Dell bietet zudem weiteres Zubehör an, welches optional erworben werden kann. Gut möglich, dass zukünftig auch Bundle angeboten werden.

CES 2017: Die Messe-Highlights im Überblick GIGA Bilderstrecke CES 2017: Die Messe-Highlights im Überblick

Der Kickstand öffnet sich selbstständig

Ähnlich wie bei den Surface-Geräten besitzt das Dell Latitude 5285 einen Kickstand auf der Rückseite, doch dieser öffnet sich beim Aufstellen auf den Tisch selbstständig. Das ist durchaus sehr praktisch. Der Kickstand im Surface Pro 4 ist zwar durchdacht mit dem individuellen Öffnungswinkel, doch das Öffnen an sich ist teilweise sehr fummelig. Hier erleichtert Dell die Bedienung. Dell übernimmt zudem die IR-Kamera, um die Anmeldung per Windows Hello unter Windows 10 zu ermöglichen. Optional lässt sich auch ein Fingerabdruckscanner wählen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der einfache Zugang, um Reparaturen vornehmen zu können. Das ist für Unternehmen, aber auch Privatkunden ein zusätzlicher Kaufgrund.

Dell Latitude 5285: Preis und Verfügbarkeit

Das Dell Latitude 5285 wird Ende Februar in den USA zum Preis von 899 US-Dollar erscheinen. Einen konkreten Marktstart für Deutschland hat das Unternehmen nicht genannt. Es dürfte aber auch bei uns auf den Markt kommen.

via thevergetabletblog

20.086
Surface Pro 4 Test

Weitere Themen: Dell Venue 11 Pro, Dell Latitude 12 7275, Dell Latitude 11 5175, Dell XPS 12, Dell XPS 13, Dell XPS 15 2015, Dell Venue 10 Pro (5056), Dell Venue 8 Pro (5855), Dell Streak 7, Dell

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

GIGA Marktplatz