GIGA PC-Hardware Episode 4 - Monitore

Tobias Heidemann
11

PC-Gamer aufgepasst! Bei GIGA PC-Hardware präsentieren wir euch jede Woche die spezielle Gaming-Hardware, die ihr zum erfolgreichen Spielen braucht. High-End-Produkte und ihre günstigen Alternativen machen euren Rechner fit für ein ungetrübtes Spielvergnügen.

GIGA PC-Hardware Episode 4 - Monitore

Episode 4 – Monitore

Der beste Gaming-Rechner nützt nichts, wenn der Bildschirm nicht mitspielt. Die aufwendigen Grafiken der neuesten Spiele wirken nur hell, flackerfrei und gestochen scharf so richtig gut. Selbst bei rasanter Action und üppigen Effektgewittern auf dem Monitor sollte die Bilderflut ein Genuss bleiben und nicht zum Pixelbrei verschwimmen, oder gar hässliche Schlieren ziehen. Um im Spielgeschehen alles, was vor sich geht, genau im Blick zu behalten, sind auch eine ausreichende Helligkeit und ein guter Kontrast gefragt.

Schönes, scharfes und schnelles Bild

Für ungetrübten Spielspass ist vor allem die Reaktionszeit eines TFT-Displays wichtig. Die Reaktionszeit beschreibt die Zeit, die ein LC-Pixel – also ein Flüssigkristall-Pixel – braucht, um von einem vorgegebenen Zustand in einen Zielzustand zu wechseln. Zum Beispiel von Schwarz nach Weiß und zurück zu Schwarz, oder von Grau zu Grau. Die angegebenen Werte der Hersteller entsprechen dabei aber kaum dem realen Reaktionswert eines Monitors, da sie sich nur an einem bestimmten Zustandswechsel orientieren.

Je schneller die Pixel ihren Zustand verändern können, desto schneller wird das Bild aktualisiert. Geschieht dies zu langsam, wird das Bild unscharf, es bilden sich Schlieren während der Bewegungsabläufe. Einige Spieler sind empfindlicher für diesen Effekt als andere. Deswegen sollte man als Gamer darauf achten, dass die Reaktionszeit eines Monitors höchstens 12 Millisekunden beträgt, um diesen Effekt komplett zu meiden.

Auch wenn einige Gamer es bevorzugen, eine Dunkelkammer aus ihrem Spielbereich zu machen, werden die meisten TFT-Bildschirme in beleuchteten Räumen eingesetzt. Damit das Bild bei allen Lichtverhältnissen im Raum gleich gut sichtbar bleibt, erfordert das eine ausreichende Helligkeit und ein gutes Kontrastverhältnis. Und auch im Spiel macht sich die Kombination aus Helligkeit und Kontrast bezahlt, denn das Bild wirkt lebendiger und einzelne Objekte setzen sich besser voneinander ab. So können Gegner oder Items auch bei dunklen Spielabschnitten gut erkannt werden.

Für einen Gamer Monitor sollte zudem Full HD und eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln mittlerweile Standard sein.

Weitere Themen: Monitore, Dell Venue 11 Pro, Dell Latitude 12 7275, Dell Latitude 11 5175, Dell XPS 12, Dell XPS 13, Dell XPS 15 2015, Dell Venue 10 Pro (5056), Dell Venue 8 Pro (5855), Dell

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz