Wenn ihr bei Amazon oder einem anderen Online-Shop bestellt habt und als Transportdienst DPSTD angezeigt bekommt, fragt ihr euch sicher, was es mit der Abkürzung auf sich hat. Auch die Sendungsnummer scheint nirgendwo zu einer Sendungsverfolgung zu führen. Wir haben alle Infos zu DPSTD hier für euch kurz zusammengefasst.

Wofür steht DPSTD?

Welches Logistikunternehmen verbirgt sich hinter der Abkürzung DPSTD? Ganz einfach, die Deutsche Post! Das Akronym DPSTD steht dabei einfach für Deutsche Post Standard. Das bedeutet wiederum, das eure Sendung so klein ist (Taschenbücher, DVDs etc.), dass sie per Briefpost versendet wurde und für gewöhnlich in euren Briefkasten landet.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Paketdienste-Horror mit DHL, GLS, Hermes und Co: Das haben GIGA-Leser und die Redaktion erlebt

DPSTD-Tracking: Wofür ist die Sendungsnummer?

Mit Ausnahme von Einschreiben und Wertbriefen sind Briefsendungen für gewöhnlich nicht verfolgbar, so auch nicht die DPSTD-Sendungen. Die Sendungsnummer ist dabei nicht wie bei DHL, Hermes oder DPD als Nummer zur Sendungsverfolgung zu verstehen.

Die Sendungsnummer, die euch beispielsweise Amazon bei einer DPSTD-Sendung mitteilt, solltet ihr nur parat halten, falls die Sendung nicht bei euch ankommt. Dann könnt ihr die Deutsche Post kontaktieren und mittels der Sendungsnummer beispielsweise einen Nachforschungsauftrag stellen.

Umfrage: Amazon-Pakete in den eigenen Kofferraum liefern lassen: nützlich oder Quatsch?

Amazon plant, dass Pakete, die man über den Online-Händler bestellt, künftig in den eigenen Kofferraum geliefert werden können. Was haltet ihr von dieser Maßnahme? Verratet es uns in der Abstimmung zum Thema!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link