„Djingo“: Orange und Telekom arbeiten an eigenem Assistenten

Florian Matthey
1

Siri, Google Assistant, Alexa und Cortana bekommen einen neuen Konkurrenten: Djingo. Die Netzbetreiber Orange und Deutsche Telekom arbeiten gemeinsam an dem Projekt als Teil einer größeren AI-Strategie.

Der Orange-Chef Stephane Richard hat Djingo gestern im Rahmen des Events „Show Hello 2017“ vorgestellt. Bei der Präsentation hält Richard einen kleinen runden Lautsprecher in der Hand; in erster Linie soll Djingo aber eine App für zahlreiche verschiedene Geräte werden. Ähnlich wie mit „Ok Google“ oder „Hey Siri“ soll sich Djingo mit „Ok Djingo“ ansprechen lassen, um dann die Befehle des Benutzers zu befolgen oder ihm Antworten auf alle möglichen Fragen zu geben. Djingo soll diese auch über die herkömmliche Eingabe von Text erfassen und beantworten können.

7.163
Google Assistant – It's here (Teaser)

Djingo ist das erste Produkt einer größeren Kooperation zwischen Orange und der Deutschen Telekom im Bereich künstliche Intelligenz (AI). Wann genau Djingo fertig sein wird, ist noch unklar. Auch wird interessant sein zu sehen, inwieweit sich Djingo gegen die Konkurrenz durch die IT-Giganten aus Amerika wird durchsetzen können. Orange und die Telekom werden den Assistenten natürlich auf selbst verkauften Android-Geräten vorinstallieren können; beim iPhone bleibt aber immer das Problem, dass Siri fest ins System integriert ist – und andere Assistenten nur eine separate App sein können.

Quelle: Bloomberg

Weitere Themen: Deutsche Telekom

Neue Artikel von GIGA TECH