Disney - Mitarbeiterschwund bei [i]Disney Interactive Studios[/i]

Leserbeitrag

(Martin Przegendza) Die weltweite Wirtschaftskrise macht auch vor der Videospielindustrie keinen Halt. Wie Gamespot berichtet, mussten knapp 50 Mitarbeiter der Disney Interactive Studios ihren Hut nehmen.

Besonders hart traf es die “Turok”-Macher Propaganda Games. Ganze 30 Mitarbeiter des in Vancouver ansässigen Studios wurden auf die Straße gesetzt. Ein Disney Vertreter sagte überdies, dass Propaganda zur Zeit an zwei noch geheimen Titel arbeitet. Ob es sich dabei um den heiß erwarteten Nachfolger zu “Turok” handelt, ließ er offen. Gerüchten zufolge soll Disney das Propaganda Games Projekt gestrichen haben.

Die Entlassungen betreffen jedoch nicht nur das kanadische Studio. Sowohl bei Avalanche Software, bekannt durch das Spiel zum aktuellen Disney-Kinohit “Bolt”, als auch bei Fall Line Studios, die sich für diverse “Hannah Montana” Spiele auf Nintendos DS verantwortlich zeigen, wurden 20 Entwickler entlassen. Da beide Entwickler in Salt Lake City sesshaft sind, lag eine Zusammenlegung der Studios nahe. Die Wii soll laut Aussage des Disney Vertreters das neue Hauptaugenmerk der geballten Programmiererschar sein.

Es bleibt abzuwarten, bei wem als nächstes der Rotstift bei der Besatzung ansetzt wird. Die Wirtschaftskrise ist unverkennbar auch in den Häusern der Spieleentwickler eingekehrt.

Quelle: Gamespot

RELATED STORIES
Entlassungen beim internen Studio Black Box
Entlassungen in der Spielesparte

Weitere Themen: Star Wars Rebels, Disney Infinity, Disney Universe Demo, Disney Interactive Studios

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz