EA - EA fordert zum "Raubkopieren" auf

Leserbeitrag

John Riccitiello, ausführender Produzent bei EA, hat in einem Interview die Leute dazu aufgefordert die Spiele von EA raubzukopieren. Dies könnte Teil einer neuen Vertriebsstrategie sein.

Ein Spiel solle nicht mehr als Produkt verstanden werden, sondern als Service. So hält man nach dem Kauf eines Spiels nicht viel mehr als eine Demo-Version in der Hand und müsse sich erst online registrieren, um dann weitere Elemente freischalten zu können.

Bei ”Sims 3” hält sich hartnäckig das Gerücht, dass der Internet-Leak von EA selbst forciert wurde um Aufmerksamkeit für das Produkt zu erhalten. Bei der Installation des Spiels wird man auf ein drei Gigabyte großes Update hingewiesen, welches das Spiel erweitert, aber erst nach der Registrierung erhältlich ist.

Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz