EA - "Reine Offline-Titel haben ausgedient"

Leserbeitrag
20

In einem aktuellen Interview äußerte sich Frank Gibeau, Präsident des EA Games Labels, zum Thema Multiplayer und sagte, dass reine Singleplayer-Titel ohne Online-Anbindung in der heutigen Zeit keine Chance mehr haben. Stattdessen seien Innovationen und Action im Online-Bereich zu finden.

”Es geht nicht nur um den Multiplayer, sondern darum miteinander verbunden zu sein. Es ist für mich sehr wichtig, den Entwicklern eines Studios die Möglichkeit zu geben, selbst zu entscheiden was sie machen möchten. Die kreativen Ideen eines Studios müssen jedoch an die Forderungen des Marktes angepasst werden – und wenn du dir heutzutage die Online-Möglichkeiten anschaust, ist das der Ort wo du sein musst.

Ihr könnt gerne mit den Studiochefs von EA sprechen, sie werden euch das Gleiche sagen. Sie bewegen die Diskussionen sehr gerne in die Richtung, wie wir ein ’Connected Gameplay’ ermöglichen. Sei es kooperativ oder Multiplayer oder mit Online-Angeboten – im Gegensatz zu 25-Stunden-Singleplayer-und-du-bist-weg Titeln. Ich denke das Modell hat ausgedient. Online ist, wo die Innovation und Action zu finden sind”, so Frank Gibeau.


Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz