Electronic Arts - Kunden akzeptieren den Online-Pass

Leserbeitrag
3

Eric Brown, Chief Financial Officer bei EA,hat sich auf der Deutsche Bank 2010 Technology Conference in San Francisco über den erst kürzlich eingeführten Online-Pass geäußert und meint, dass der Pass bei den Kunden gut aufgenommen wurde.

Die Gebrauchtkäufer eines EA Sports-Spiels müssen sich diesen Online-Pass für 10 US-Dollar kaufen, um auf den Online-Multiplayer-Modus zugreifen zu können. Bei den Erstkäufer liegt der Pass schon gratis bei.

”Die Aufnahme des Programms verlief positiv. Wir haben sehr sorgfältig darüber nachgedacht und es gab keine signifikante Zurückweisung der Kunden. Ich glaube, man hat erkannt, dass man mit dem Kauf einer physikalischen Disc auch eine Verbindung zum Netzwerk und den Servern von jemand anderem benötigt. Und diese Leute haben eben erkannt, dass Bandbreite nicht kostenlos ist.”

”Die Tatsache, dass wir unsere Online-Kosten damit decken, wird also nicht als unangemessen betrachtet. Wir stecken schon mitten in diesem Programm und es gibt keinerlei Zurückweisung”, so Brown.

 

Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz