Electronic Arts - Mehr DLC, dafür kürzere und billigere Spiele

Leserbeitrag
16

Downloadbare Inhalte, DLC genannt, sind noch nicht jedermans Sache. Viele Spieler beklagen sich über ein mageres Preis/Leistungsverhältnis sowie Abzocke von Seiten der Publisher. Besonders im Vordergrund stand die letzte Stellungnahme von Ubisoft zu Assassins Creed 2. Demnach sollte der angekündigte DLC schon im Spiel enthalten sein.
Wenn man der Vermutung des EA Mitarbeiters Jason DeLong glauben schenkt, dann werden DLCs in naher Zukunft immer wichtiger für die Finanzierung. Er erwartet günstigere und kleinere Spiele, die den geringen Preis dann aber mit downloadbarem Content wieder wett machen.
Jason DeLong scheint sich dieser Veränderung ziemlich bewusst zu sein:

”Ich denke wir werden bald, vielleicht nicht im nächsten Jahr, aber in der nahen Zukunft, erleben, wie Spiele zum Start weniger zu bieten und niedrigere Preise haben und dann mit periodischem Material oder zukünftigen Zusatzinhalten erweitert werden. Ich glaube, dass ist die Richtung, in die wir uns bewegen.”

Weitere Themen: DLC, Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz