MMOs - Alle MMOs in Australien verboten

Leserbeitrag

Während Prof. Dr. Christian Pfeiffer sich mit einer Altersfreigabe von 18 Jahr zufrieden geben würde, sind die Australier da einen Schritt weiter. Australien war schon immer für einen sehr strengen Jugendschutz bekannt, der auch noch weit schärfer als in Deutschland war. Nun hat die australische Regierung überraschend ein Schlupfloch zugemacht, welches sich Blizzard, EA und co. zu Nutze gemacht haben.

So mussten bisher nur Spiele mit Einzelspielerinhalten dem Australian Classification Board vorgelegt werden. Aus diesem Grund erschienen alle MMORPGs ohne Kennzeichnung und konnten frei verkauft werden. Dies wurde nun geändert und ab sofort ist der Handel mit den Spiele sowohl Offline als auch Online verboten. Wer dagegen verstößt darf sich auf eine Strafe zwischen AU$1.000 und AU$11.000 freuen. Wer exzessiv gegen diese neuen Auflage verstößt, der darf sogar die australischen Gefängnisse für bis zu 12 Monaten von innen besuchen.

Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz