(Carsten) Es war ein netter PR-Gag auf der diesjährigen E3, als vermeintliche, christliche Protestanten gegen das Spiel Dante’s Inferno zu Felde zocken und mit Schildern und Bannern gegen das Höllenspiel wetterten. Doch einigen echten Christen ist diese PR-Aktion gegen den Strich gegangen und beziehen dazu Stellung.

InsideCatholic.com:
„Es ist seit einer Weile klar, dass die Entertainment-Industrie Christen in der Gesamtheit als selbstgefällige, dünnhäutige Spaßbremsen ansieht.“

Catholic Video Gamers:
„Anstatt diesen schamlosen Anti-Christen-PR-Stunt aufzuziehen, um euer lahmes Produkt zu verkaufen, hättet ihr vielleicht daran arbeiten sollen, aus diesem Spiel mehr zu machen als eine unverschämte ‚God of War‘-Kopie.“

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link