EA: Korrigiert Aussage zu den Microtransactions

Maurice Urban
5

Wir können wieder aufatmen: Es werden doch nicht alle zukünftigen EA Spiele mit Microtransactions ausgestattet werden. CFO Blake Jorgensen hat sich einfach ein bisschen falsch ausgedrückt.

EA: Korrigiert Aussage zu den Microtransactions

Auf der Wedbush Technology Conference in New York korrigierte Jorgensen seine Aussage: Es werden definitiv nicht alle zukünftigen EA Spiele Microtransactions haben. Lediglich bei den free-to-play mobile Games sei dies der Fall.

“Ich habe ein Statement im Sinne von ‘Wir werden in unseren Spielen Microtransactions haben’ gemacht und die Community hat es so interpretiert, dass es sie in allen Spielen geben wird, was wirklich nicht stimmt. All unsere mobile Games werden Microtransactions haben, da fast alle von ihnen kostenlos sein werden.”

EA hatte zuletzt zum Launch von Dead Space 3 heftige Kritik für die Ingame-Käufe des Spiels abbekommen.

Quelle: Polygon

Weitere Themen: Madden NFL 18, Die Sims 4, Dragon Age 4, Anthem, NBA Live 18, A Way Out, Need For Speed: Payback, Star Wars: Battlefront 2, FIFA 18, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES