Electronic Arts: EA steht zum Verkauf

von

Vivendi möchte seine Anteile an Activision Blizzard loswerden und möglicherweise wird bald auch der zweitgrößte Videospielpublisher verkauft. Wie die New York Post berichtet, soll Electronic Arts zum Verkauf stehen.

Electronic Arts: EA steht zum Verkauf

Einer nicht näher genannten Quelle zufolge bastelt man bei Electronic Arts derzeit am vielleicht größten Deal des Jahres. Die Private Equity Firmen KKR und Providence Equity Partners sollen den Publisher bezüglich eines möglichen Verkaufs kontaktiert haben. Providence Equity Parnters ist bereits in den Geschäften von ZeniMax Media, der Muttergesellschaft von Bethesda Softworks, verwickelt und wäre somit kein Neuling im Videospielgeschäft.

EA wollte sich zu den Gerüchten bisher nicht äußern. Angeblich sei das Unternehmen dazu bereit, einen Deal für 20$ pro Aktie einzugehen. Derzeit liegt der Aktienkurs bei rund 14$, nachdem man seit Anfang des Jahres Einbrüche um rund 30% verkraften musste.

Zwar ist EA hinter Zynga die Nummer 2 in Sachen Social Games, der Umstieg von 60$ Produkten auf Casual- und free-to-play Games verlief bisher aber nicht wirklich zufriedenstellend. Zudem befinden Hardware- und Software-Verkäufe ohnehin im Rückgang.

Quelle: NYP

Weitere Themen: Dungeon Keeper, Plants vs. Zombies 2, Die Sims 3: Roaring Heights, Plants vs. Zombies: Garden Warfare, Need for Speed Rivals, Star Wars: The Old Republic, Need for Speed: Most Wanted, Die Sims 4, Die Sims 3, Electronic Arts


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz