Electronic Arts: "Freemium ist die Zukunft"

Maurice Urban
8

An Freemium und free-to-play kommt man einfach nicht mehr vorbei: Überall fragt man sich, wie die Zukunft des Gamings denn aussehen könnte und überall scheint man zum gleichen Ergebnis zu kommen – es muss kostenlos sein.

Electronic Arts: "Freemium ist die Zukunft"

Electronic Arts ist bei den Bemühungen um neue Geschäftsmodelle immer ganz vorne mit dabei und ist deshalb natürlich auch am Freemium Modell interessiert. Interactive Senior VP Nick Earl bestätigte nun noch einmal die Einschätzung des Publishers:

“Die Zukunft gehört dem Freemium-Modell. Eine anständige Anzahl von Leuten kann zu Zahlungen überzeugt werden und sie zahlen vielleicht nicht viel, aber die meisten bezahlen mehr, als man denkt”, so Earl, welcher auch die Chancen für Freemium auf Konsolen als nicht schlecht einschätzt.

“Ich weiß nicht, ob Freemium auf die Konsole kommen wird. Aber ich weiß, dass Menschen kostenloses Zeug mögen. Ich weiß auch, dass Menschen für etwas bezahlen, wenn sie es ausprobiert haben und es ihnen gefällt.”

Eugene Evans von Bioware Mythic, unter anderem verantwortlich für Ultima Forever, sieht ebenfalls einige Vorzüge im Freemium-Modell. Einer dieser Vorteile, nämlich die fehlenden Import-Kosten, wirken sich vor allem auf Märkte wie Brasilien aus.

“Kein Wunder, dass free-to-play so groß geworden ist. Es hat den Preis für Gaming demokratisiert. Verbraucher können nun mit ihrem Portemonnaie abstimmen. Wenn sie es mögen, können sie Geld dafür ausgeben. Wenn sie es nicht mögen, ist das Spiel nicht gut genug.”

Wie sieht’s bei euch aus? Seid ihr ähnlich optimistisch über eine Zeit voller Microtransactions?

Quelle: MCV

Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz