Electronic Arts - Publishing-Zukunft: Neil Young sieht EA als Vorreiter

Steven

Der Wandel von analogen Verkaufswegen hin zu digitaler Distribution mit all ihren Besonderheiten, wie der sozialen Komponente und dem mobilen Sektor, ist kein Geheimnis mehr. Während Activision und andere jedoch so tun als würde das alles nicht passieren, sieht ngmoco-Gründer und früher EA-Mitarbeiter Neil Young, Electronic Arts als einzigen Publisher, der es richtig macht

Electronic Arts - Publishing-Zukunft: Neil Young sieht EA als Vorreiter

“Ich denke die Industrie muss sich auf signifikante Änderungen einstellen. Die Firmen, die mit dem Übergang nicht sonderlich gut zurechtkommen, werden es schwer haben. Von allen Firmen macht Electronic Arts den besten Job, andere wie Take Two/Rockstar, Activision oder THQ liefern viel schlechtere Arbeit ab”, so Young.

Activisions derzeitige Lage empfindet Young als ziemlich wacklig, da das Geschäftsmodell des Publishers von heute auf morgen einfach einbrechen könnte: “Die Erwartungshaltung der Kunden verändert sich. Was man momentan kostenlos bekommt, ist so unglaublich anders, als das, was man vor einem Jahr kostenlos bekam. Meiner Meinung nach ist es möglich ein Produkt zu schaffen, dass es mit Call of Duty aufnehmen kann, und es kostenlos zur Verfügung zu stellen. Das würde Activisions Geschäftsmodell völlig untergraben und die Industrie würde sich ändern”.

Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz