Electronic Arts: Riccitiello bald nicht mehr CEO?

Maurice Urban
1

Electronic Arts hat auch schon bessere Zeiten gesehen: Besonders der Aktienkurs ist stark gefallen und ist so niedrig wie seit mehreren Jahren nicht mehr. Gerüchten zufolge muss nun John Riccitiello als Verantwortlicher seinen Kopf hinhalten.

Electronic Arts: Riccitiello bald nicht mehr CEO?

Laut Gamefront plant man bei Electronic Arts, Riccitiellos Posten als CEO bald an einen Kollegen abzugeben. Angeblich soll Riccitello so nach der Veröffentlichung der nächsten Finanzergebnisse am 30. Juli abgesetzt und durch den bisherigen COO und ehemaligen EA Sports Chef Peter Moore ersetzt werden.

Riccitiello war von 1997 bis 2004 als COO bei Electronic Arts tätig, verließ das Unternehmen dann um Elevation Partners zu gründen. 2007 kehrte er kurz vor dem kauf von Bioware und Pandemic, welche sich damals im Besitz von Elevation befanden, zum Publisher als CEO zurück.

Seitdem führte Riccitiello EA durch einige Änderungen, eine kurze Kreativphase mit neuen Spielen wie Crysis und Mirror’s Edge und den Launch von Origin.

Weitere Themen: Need for Speed Underground 2, Army of Two: The Devil's Cartel, Crysis Wreckage, Crysis 3, Fussball Manager 12 Demo, Dead Space 3, Dead Space 3 Demo, Crysis 2 Demo, FIFA 12 Demo, Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz