Square-Enix - Firmenchef sieht das Ende aller Konsolen kommen!

Leserbeitrag
37

Laut Yoichi Wada, Chef des größten japanischen Publishers Square-Enix und Tochter Eidos, wird das Ende der klassischen Konsolen, wie die PS3, XBOX360 und Wii schon sehr bald kommen. Künftig sei nicht Hardware, sondern Netzwerke entscheidend. So möchte auch der Publisher immer mehr Browsergames und Onlinespiele entwickeln.

Im Gespräch mit dem britischen Fachmagazin MCV gab sich Wada überzeugt davon, dass es bereits in 10 Jahren soweit sein wird. Die Zukunft gehöre dann den Streamingangeboten und der digitalen Distribution und die üblichen Konsolenspiele würde es kaum noch geben.

Der Strategiewechsel hin zu Netzwerken sei laut Wada ja schon erfolgt: So haben die Konsolenhersteller schon alle ihre Netzwerke im vollem Betrieb und rücken diese immer weiter ins Licht. Microsoft mit XBOX-Live, Sony mit dem PSN und Nintendo mit der Wii Ware.

Square-Enix selbst produziert derzeit immer mehr Browserspiele, außerdem möchten sie 2010 mit der Betaversion des MMORPGs Final Fantasy 14 mehr Onlineerfahrung sammeln.

Zu dieser Voraussage von Yoichi Wada passt das Vorgehen des britisch-israelischen Unternehmens Playcast Media. Sie möchten nämlich Computerspiele ohne Hardware anbieten. Die Spiele werden einfach wie ein abonnierter digitaler Fernsehkanal zum Kunden gestreamt. Dieser braucht dafür lediglich eine Set-Top-Box. Angeblich sollen Publisher wie EA und Activision Blizzard bereits interesse signalisiert haben.

Weitere Themen: Square Enix

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz