Epic Games - Mike Gamble zur Schließung von Disneys Black Rock Studios

Maurice Urban
1

Mit den Black Rock Studios wurde Anfang des Monats ein weiteres Entwicklerstudio geschlossen. Mike Gamble, bei Epic Games für das europäische Geschäft zuständig, kennt die Gründe dafür.

Epic Games - Mike Gamble zur Schließung von Disneys Black Rock Studios

Der Grund für die Schließung der Split/second Macher liegt laut ihm nämlich bereits in der Übernahme durch Disney, welcher er weiterhin keinen Sinn entnehmen kann.

“Es passiert aufgrund einer dummen Übernahme. Das ist eine persönliche Ansicht. Meiner Meinung nach gab es Übernahmen von Entwicklern, zu denen die Publisher kein Recht hatten – gut, sie hatten das Recht, da sie Geld hatten – aber warum kauft der Besitzer von bekannten Kinder-Franchises ein Hardcore-Racing Studio? Es ergibt keinen Sinn.”

In Hinblick auf weitere Studio-Schließungen, wie zum Beispiel die von Bizzare Creations, meint Gamble, dass die daraus entstehenden Indie-Entwickler weiterhin gute Spiele entwickeln.

“Es ist traurig, aber fantastisch auf einer ganz anderen Art und Weise. Natürlich hat ein Teil dieser Leute die Industrie verlassen. Aber die meisten taten das nicht. Sie sind immer noch in der Industrie. Sie machen jetzt einfach andere coole Sachen. Die Spiele, die ich von Indie- und kleinen Entwicklern sehe, sind brillant. Ich liebe sie. Wirklich interessant und kreativ. Sie spielen mit Konzepten herum, damit, wie die Dinge gesteuert werden. Es ist sehr kreativ.”

Weitere Themen: Tappy Chicken, Gears of War 3 Demo, Unreal Engine 4, Epic Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz