Datenkrake Facebook - Wirbel um hochgeladene Adressbuch-Daten

commander@giga

In den vergangenen Tagen ging mal wieder eine Welle der Entsetzung durch das Social Network Facebook. Grund waren, wie sollte es auch anders sein, hochgeladene persönliche Daten – in diesem Fall Kontaktdaten Eures Adressbuchs.

Datenkrake Facebook - Wirbel um hochgeladene Adressbuch-Daten

Ursprung für die aktuelle Diskussion war die seit einiger Zeit in der Facebook-App vorhandene Möglichkeit der Kontakt-Synchronisation. Hierbei könnt Ihr Eure Adressbuch-Kontakte aus dem Telefonbuch mit Facebook abgleichen. Der offensichtlichste Vorteil dabei ist, dass beim Klingeln das Bild des Kontakts erscheint.

Möglicherweise unerwünschter – wenn auch in der App ausdrücklich erwähnter – Nebeneffekt: Die Daten Eures Adressbuchs werden an Facebook geschickt und dort gespeichert. Welche Daten Facebook gespeichert hat, könnt Ihr hier sehen (Ihr müsst natürlich eingeloggt sein). Hier tauchen aber auch die Nummern der Freunde auf, die ihre Nummern freiwillig an Facebook weitergegeben haben. Hier sollte noch erwähnt werden, dass diese Liste nicht öffentlich sichtbar ist, sondern nur für euch.

Facebook verwendet diese Daten dazu, Euch neue, möglicherweise bekannte, Freunde vorzuschlagen – und natürlich umgekehrt genauso.

Etwas überraschend dürfte es jetzt sein, wenn man vor Monaten irgendwann mal – ohne wirklich über den Hinweis der App nachzudenken – auf OK gedrückt und ungewollt sein Adressbuch an Facebook geschickt hat und nun diese Liste sieht.

Facebook hat für diese Daten aber eine Löschfunktion eingebaut. Ob Facebook diese Daten dann allerdings wirklich löscht oder nur aus dem Sichtfeld schafft, steht auf einem anderen Blatt.

Weitere Themen: Facebook Lite, Facebook

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz