Facebook experimentiert mit einem neuen Kamera-Modus, um eigene GIFs zu erstellen. In der Facebook-App sollen sie direkt in Echtzeit aufgenommen werden können. Über Filter und Rahmen lassen sie sich später bearbeiten. Wann kommt das Feature?

Facebook: Neue Videofunktionen
1.976 Aufrufe

Kurze Videos ohne Ton in Endlosschleife: Das sind die beliebten GIFs, die sich überall auf sozialen Netzwerken verbreiten. Facebook will es für seine Nutzer nun vereinfachen, GIFs aufzunehmen und mit seinen Freunden zu teilen.

Neuer Kamera-Modus

Die Funktion wurde vom Twitter-Nutzer Matt Navarra entdeckt und soll vorerst nur für einige iOS-Nutzer verfügbar sein. Zu finden ist sie innerhalb der iOS App von Facebook unter der Kamera-Schaltfläche. Am oberen Rand befindet sich neben den Begriffen „Live“ und „Normal“ dann auch „GIF“:

Offenbar wird das neue Feature erst nach und nach an alle Nutzer verteilt. Bisher gibt es noch keine Hinweise, ob und wann auch die Android-Version angepasst werden soll.

Bilderstrecke starten
3 Bilder
Neuen Namen bei Facebook einstellen

Nachträgliches Bearbeiten möglich

Über die eigenen Facebook-Filter und -Rahmen lassen sich die GIFs bearbeiten und innerhalb der Story posten, an Freunde schicken und auf dem Smartphone speichern. Bei WhatsApp ist es seit einiger Zeit möglich, Fotos in GIF-Animationen umzuwandeln. Eine Aufnahme in Echtzeit, wie beim Facebook-Feature, ist noch nicht integriert.

Erst seit zwei Jahren lässt Facebook GIFs in seinem Netzwerk überhaupt zu. Vorher meinte das Unternehmen, GIFs würden den Nachrichtenstrom unterbrechen. Einen GIF-Button für Kommentare gibt es sogar erst seit ein paar Wochen.

Quelle: Twitter, via: Caschys Blog

* gesponsorter Link