Facebook: Erste Abmahnung durch Teilen eines Bildes - Achtung!

Martin Maciej

Dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und gewisse Handlungen durchaus dazu führen können, dass man tief in die Tasche greifen muss, ist nun schon länger bekannt. Nun scheint sich ein neues Risiko für Abmahnungen aufzutun. So wurde jüngst der erste Facebook-Nutzer in Deutschland für das Teilen eines Beitrags mit einem eingebetteten Bild abgemahnt.

Facebook: Erste Abmahnung durch Teilen eines Bildes - Achtung!

Bei dem betroffenen Bild handelt es sich um das Artikelfoto eines Beitrags von BILD Online zur Führerschein-Affäre von Marco Reus, der von einer Fahrschulinhaberin über ihren Facebook-Konto geteilt wurde.

Wer hat die meisten Fans bei Facebook?

Facebook: Abmahnung durch Share-Button

Der Fotograf des Artikelbildes forderte einen Betrag von knapp 1.000 € für die nicht genehmigte Verwendung des Bilds. Der Urheber des Fotos wird bei Teilen des Beitrags über Facebook nicht genannt. Aufgrund der Vielzahl an Nutzern bei Facebook, die Tag für Tag unbedarft Beiträge und somit auch urheberrechtlich geschütztes Material auf ihrem Auftritt teilen, scheint sich hier ein großes Feld für Abmahnungen durch Anwälte aufzutun. IT-Anwalt Christian Solmecke, der über die Abmahnung bei Facebook berichtete, erklärt selbst, dass es „mit Sicherheit nicht bei dieser einen Abmahnung bleiben“ wird, an anderer Stelle wird hingegen vor Panikmache eines “Abmahntsunamis” gewarnt.

Durch das „Sharen“ von Artikeln wird durch Facebook automatisch ein verkleinertes Vorschaubild angezeigt. Ein Unterbinden der Bildanzeige ist in der Regel nicht möglich. Lediglich, wenn ein Link eigenhändig als Meldung über die eigene Facebook-Seite eingefügt wird, lässt sich ein Vorschaubild ausblenden.

218.427
Kamal Against The Machine Facebook UNCUT

Facebook: Abmahnung durch Teilen eines Artikels – das solltet ihr beachten

shutterstock_252732631
Als Facebook-Nutzer solltet ihr demnach zukünftig beim Teilen von Artikeln über die auf Webseiten und Blogs eingebundenen „Teilen“-Buttons vorsichtig sein. Habt ihr Zweifel über die Verwendung des Bilds, verzichtet auf den Share-Button. Teilen könnt ihr den Artikel auch, indem ihr die URL aus dem Adressfeld im Browser kopiert und dann auf eurer Facebook-Seite einfügt. So kann das Vorschaubild entfernt werden, die Gefahr eine Abmahnung wird entsprechend genommen. Sollte euch eine Abmahnung wegen des Teilens eines geschützten Bilds über einen Share-Button auf Webseiten und Blogs ins Haus flattern, habt ihr gegenüber der Blogbetreiber Regressansprüche.

Problem bei dem in der Abmahnung aufgeführten Bild war, dass BILD Online zwar die Rechte für die Verwendung des Bilds auf der eigenen Webseite, nicht aber eine erweiterte Lizenz für den Einsatz auf sozialen Netzwerken u. Ä. hatte. Dieser Umstand ist für normale Leser in der Regel nicht erkenntlich. In erster Linie stehen demnach Seitenbetreiber in der Pflicht, Bilder in Artikel zu platzieren, die entsprechend in sozialen Netzwerken verwendet werden können Urheber im Artikel sichtbar zu nennen, bzw. nur Bilder mit einer entsprechenden Lizenz freizugeben.

Bereits 2012 gab es eine erste Abmahnung für das Auftauchen eines fremden Bilds auf der eigenen Pinnwand bei Facebook. Hier ist entgegen vorheriger Befürchtungen keine Abmahnwelle bei Facebook gestartet.

Ähnliche Artikel:

Bildquelle: OmniArt / Shutterstock.com und fotogestoeber

Weitere Themen: Facebook für iPhone und iPad, Facebook Lite, Facebook

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE