Mail-Adresse @facebook.com wird für Nutzer zur Pflicht

Es ist mal wieder soweit. Das soziale Netzwerk von Herrn Zuckerberg zwingt seinen Nutzern erneut seinen Willen auf. Dieses Mal bekommt jeder User, der ein Konto bei Facebook besitzt, eine hauseigene E-Mail-Adresse verpasst. Mitspracherecht hätte man lediglich in der Namenswahl vor dem @facebook.com.

Mail-Adresse @facebook.com wird für Nutzer zur Pflicht

Wie die Online-Ausgabe vom Handelsblatt berichtet, soll Facebook bereits mit der Umstellung begonnen haben und richtet allen Nutzern automatisch eine entsprechende E-Mail-Adresse ein. In den kommenden Wochen wird man dann vom sozialen Netzwerk benachrichtigt, wenn die E-Mail-Adresse zur Verfügung steht. Dann hätte man auch die Möglichkeit, den Nutzernamen individuell anzupassen. Bisher konnte man sich freiwillig entscheiden, ob man solch eine Adresse für sich in Anspruch nehmen wollte. Dies soll aber nun der Vergangenheit angehören.

Wie so oft, ist auch dieser Schritt von Facebook nicht ganz uneigennützig. Über die hauseigenen Mail-Adressen möchte man noch mehr Kontrolle über die Kommunikation seiner Benutzer gewinnen. Schließlich wird dann nicht nur die interne Konversation von Facebook-Nutzern über die Server des sozialen Netzwerks laufen, sondern auch die Nachrichten von Leuten, die gar nicht auf Facebook registriert sind und nur auf Mails mit entsprechender Adresse antworten. Denn Nutzer von Facebook können über den hauseigenen Nachrichtedienst auch Mails an Freunde schicken, die Dienste wie Yahoo, Google oder T-Online nutzen. Natürlich ist es somit auch möglich entsprechende Nachrichten zu empfangen. Es ist nicht das erste Mal, dass Facebook seinen Mitgliedern etwas aufzwingt und wird sicherlich auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Mal sehen, womit uns Mark Zuckerberg demnächst wieder überraschen wird.

Facebook

Weitere Themen: Netzwerk, Facebook

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz