Foxconn setzt "iPhone-4G" Komponenten zusammen

Markus
8
Foxconn setzt "iPhone-4G" Komponenten zusammen

"iPhone 4G": Wer produziert die Einzelteile?
Glaubt man aktuellen Gerüchten, könnte die nächste iPhone-Generation bereits zum Start der WWDC verkauft werden. Weniger optimistischen Vorhersagen zufolge wird es einige Wochen länger dauern, bis das “iPhone 4G” erhältlich sein wird.
Wenn Apple die Tradition nicht völlig bricht, dann wird es auf alle Fälle nicht mehr lange dauern.

Die Digitimes bestätigen diese Einschätzung mit einem neuen Bericht, demzufolge erste Komponenten bereits im April bei Foxconn eingetroffen sein sollen.
Foxconn ist, wie schon im letzten Jahr, von Apple auserwählt worden, um die einzelnen Hardware-Komponenten der nächsten iPhone Generation zum fertigen Produkt zusammen zu bauen.

Foxconn, the assembler for the iPhone 3GS, will again assemble the new device, and Chimei Innolux will join previous panel suppliers TPK Touch Solution and Wintek in providing touch-panel modules for the iPhone 4G, the report said.

Bei 9to5Mac liest man indes, dass Touchscreen-Produzent Wintec durch den hervorragenden iPad- und iPhone-Absatz knapp 58 % Gewinnsteigerung verzeichnen konnte, und jetzt neue Fabriksanlagen und Fertigungslinien in China plant. Wintek hat sich auf “kleine und mittelgroße Touch Panels” (z.B. für iPhone und iPad) spezialisiert.

Weitere Themen: iPhone, Foxconn

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz