Foxconn und Apple teilen sich Kosten für Verbesserungen in China

von

Nach der Veröffentlichung des FLA-Berichts über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn war klar, dass Apples Partner in China für Veränderungen in seinen Werken sorgen muss. Wie Foxconn-CEO Terry Gou nun sagte, teilen sich die beiden Unternehmen die Kosten für diese Änderungen.

Foxconn und Apple teilen sich Kosten für Verbesserungen in China

Wie Reuters berichtet, sieht der Foxconn-Chef die Verbesserung der Arbeitsbedingungen nicht als Kosten an, sondern sieht dies als “Wettbewerbsvorteil”. Er glaubt, dass Apple dies genauso sieht.

Wie viel dieser “Wettbewerbsvorteil” die beiden Unternehmen kosten wird, ist nicht bekannt. Auch über die Verteilung der Kosten hat sich Terry Gou nicht geäußert.

Foxconn hatte bereits im Februar bekannt gegeben, dass man die Löhne der Arbeitnehmer um 16 bis 25 Prozent steigern wolle. Ende März wurde dann bekannt, dass man nach einer Vereinbarung mit Apple mehrere zehntausend neue Arbeitskräfte einstellen wird.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Foxconn


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz