Fujitsu will seine Smartphones auch in Europa anbieten

Hüseyin Öztürk
1
Fujitsu will seine Smartphones auch in Europa anbieten

Der Smartphone-Markt in Europa ist bereits hart umkämpft, und in diesem Jahr wird die Konkurrenz noch ein wenig zunehmen. Das japanische Unternehmen Fujitsu will in Zukunft seine Modelle auch im europäischen Markt anbieten, und sie sind nicht die Einzigen.

Wie die Webseite Computerbase berichtet, sollen laut Financial Times die ersten Modelle bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Fest steht aber noch nicht, welches mobile Betriebssystem das Unternehmen für die Smartphones verwenden wird. Im Gespräch sind Android und Windows Phone 7. Eventuell könnten auch beide Lösungen zum Einsatz kommen. Derzeitig sind nur ein paar kleine Details bekannt. Zum Einsatz kommen sollen bei den Fujitsu-Modellen unter anderem LTE, NFC und Fingerabdrucksensoren.

Fujitsu wird für den europäischen Markt keine separaten Smartphones entwickeln, sondern die neuen Modelle werden weltweit angeboten. Die Ziele des japanischen Unternehmens sind mehr als ehrgeizig. So hat man für 2017 bereits einen zweistelligen Marktanteil anvisiert. Zwar können sie in ihrer Heimat für ihre Smartphones und Tablets einen Marktanteil von rund 20 Prozent für sich verbuchen, aber man darf Zweifel anmelden, ob sie es auch in Europa schaffen. Man darf gespannt sein, wie sich die neuen Mitbewerber auf den Markt auswirken werden.

Weitere Themen: Android, Fujitsu Siemens, Fujitsu AMILO M1450 Treiber, Fujitsu AMILO M6300 Treiber, Fujitsu AMILO M6500 Treiber, Fujitsu AMILO M6100 Treiber, Fujitsu AMILO M4500 Treiber, Fujitsu AMILO M4100 Treiber, Fujitsu AMILO M3100 Treiber, Fujitsu

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz