Auf den Spuren von Ripley: Gearbox brütet Alien-Shooter aus

Leserbeitrag
5

(Dominik) Letzte Woche wurde bekannt, dass Obsidian und SEGA ein RPG über die beliebte Horrorserie machen. Jetzt hat das zweite Game von SEGA über die gefräßigen Xenomorphen offiziell einen Entwickler – Gearbox Entertainment, die Macher von Halo.

Auf den Spuren von Ripley: Gearbox brütet Alien-Shooter aus

20th Century FOX haben die exklusiven Rechte für Games-Umsetzungen der Science-Fiction-Franchise an den japanischen Producer SEGA verkauft. Der hat auch gleich zwei Umsetzungen angekündigt. Während Obisidian mit ihrem Alien-Rollenspiel völlig neue Pfade betritt, sind die bösartigen Außerirdischen im Genre der Ego-Shooter schon immer ein feste Größe. Ein besonderes Highlight dieser Tradition ist Alien vs. Predator II, in dem man sogar in die Haut der titelgebenden Monster schlüpfen konnte. Danach konnte aber kein Spiel mehr an diesen Erfolg anknüpfen.

Mit Gearbox Entertainment haben sich SEGA und Lizenzgeber FOX ein Entwicklerteam herausgesucht, dem eine gelungene Umsetzung eines Alien-Shooters nicht schwer fallen dürfte. Schließlich haben sie mit den Expansion Packs für Half-Life und vor allem dem Hit Halo bereits einschlägige Erfahrungen mit Weltraum-Marines gemacht, die gegen Wesen kämpfen, die nicht von dieser Welt sind.

Alien-Fans können sich also bald darauf freuen, sich auf die Spuren von Lt. Ripley zu begeben und sich Face-Huggern, Dronen und nicht zuletzt den gigantischen Königinnen entgegen zu stellen. Leider gibt es dabei auch ein Wermutstropfen. Der Shooter soll nämlich nur für Next-Gen-Konsolen erscheinen, PC-Gamer werden leer ausgehen.

Weitere Themen: Gearbox

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz