GIGA Jahresrückblick 2012

Das war’s: 2012 ist so gut wie vorbei und alle Welt freut sich auf 2013. Doch bevor wir uns ins nächste Jahr stürzen, lässt David Revue passieren – 2012 mit all seinen schönen und schlechten Momenten.

GIGA Jahresrückblick 2012

Januar

Schon ironisch: Zu Beginn des Spielejahres 2012, also da, wo gute Vorsätze und muntere Neugierde in den ungewissen neuen Lebensabschnitt geleiten, reihen sich bei uns die grauen Vorzeichen im Sekundentakt aneinander. Zunächst bringen wir unseren langersehnten GIGA-Relaunch über die Bühne – mehr schlecht als recht und viel zu überhastet, aber immerhin. Doch Design und Nutzerführung enttäuschen nicht nur euch, die Leser, sondern auch uns.

Fast zeitgleich – und nur kurz nach dem Weggang von Tom Westerholt – gibt dann auch noch GIGA-Urgestein Shu sein Ausscheiden vom grünen G bekannt. Damit bleiben Jonas, David und Neuzugang Robin allein bei GIGA TV Live zurück – und entschließen sich kurz darauf, das Livekonzept aufzugeben. Am 31. Januar läuft nach nur 13 Folgen die letzte Episode über den Äther, nicht ohne den Verweis auf ein baldiges Nachfolgeformat.

Es scheint am Januar zu liegen, der von negativen Ereignissen förmlich beherrscht wird. Der Filehoster Megaupload wird vom Netz genommen, ihr Gründer Kimdotcom in Untersuchungshaft gesteckt. Kurz nach dem Start der Playstation Vita vermeldet Sony bereits rapide Rückgänge der Verkäufe – in Japan wollen nicht einmal mehr die Hälfte der Initialkäufer einen der schicken Handhelds kaufen. Noch während sich David im sonnigen Rom „Darksiders 2“ ansieht, macht sich Missstimmung im Haus des Publishers breit. Nur wenig später erhärtet sich der Verdacht: THQ kündigt Entlassungen an, will die Veröffentlichungspolitik umstellen – von Problemen will man aber noch nichts wissen.

Passsend zum Negativtrend präsentiert sich das wohl schwächste Monats-Lineup des gesamten Jahres: Mit „Neverdead“ und „Amy“ erscheinen zwei der größten Gurken 2012, „Final Fantasy XIII-2“ ist Robins persönliche Nullnummer – steht damit aber relativ allein auf weiter Flur. In knapp 100 Kommentaren kriegt er seine immens niedrigen 69% komplett um die Ohren gehauen. Sicherlich eine der kontroversesten GIGA-Wertungen 2012. Dagegen halten das gute „Soul Calibur 5“ und Daedalics neuster Streich “Deponia“ – für das der Publisher skurrilerweise bereits im selben Monat eine Fortsetzung ankündigt.

Am Horizont braut sich indes deutlich größeres Unheil zusammen: Vereinzelte EU-Staaten unterzeichnen das umstrittene Anti-Counterfeiting Trade Agreement, das in den folgenden Wochen unter seinem Kürzel ACTA weltberühmt werden soll. Bei einer Durchsetzung würden in der Theorie massive Einschränkungen der Meinungsäußerung im Netz drohen. Das betreiben von Mediaangeboten wie Youtube oder GIGA wäre im Extremfall unmöglich.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: GIGA-App: Update bringt neue Themenkanäle, GIGA-EM Spielplan 2012, GIGA

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz