Jahresrückblick Games – April

April

Keinen Monat später erwischt es den Nächsten: Dtp Entertainment, ein deutscher Traditionspublisher, meldet Insolvenz an. Marken wie „Black Mirror“, „Drakensang“ oder „Venetica“ landen damit vorerst im Äther. Übertrumpft wurde diese Meldung nur von der folgenden: GIGA kommt wieder ins TV! Diese Wahnsinnsmeldung bringt am 1. April rund 80.000 Zuschauer zum Lachen – oder auch nicht. Unser Aprilscherz ist zwar erfolgreich, spaltet aufgrund der schwierigen GIGA-Vorgeschichte die Gemüter.

Ganz nebenbei erreicht uns die Meldung, dass Zynga die „Angry Birds“-Macher Rovio für 2 Milliarden Dollar kaufen will. Rovio jedoch lehnt ab, wie zuvor schon Popcap, und dass, obwohl sich Zynga in den Jahren zuvor zum Browsergame-Giganten aufblies. Rovio jedoch hat gute Gründe: Zynga sei viel zu abhängig von Facebook. Und tatsächlich im Laufe des Jahres sinken das Interesse der Facebook-User an Farmville und Co. Dramatisch. Im Oktober steht Zynga bereits vor dem Aus: 150 Mitarbeiter werden entlassen, mehrere Standorte geschlossen. Ein Trend, der 2012 den gesamten f2p-Markt durchziehen wird.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: GIGA-App: Update bringt neue Themenkanäle, GIGA-EM Spielplan 2012, GIGA


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz