Jahresrückblick Games – Juni

Juni

Im Juni ist dann erst einmal Schluss mit Hiobsbotschaften. Die Branche feiert sich selbst auf der immer noch größten Spielemesse der Welt. Leider bleiben auf den Pressekonferenzen der drei Großen die dicken Überraschungen aus. Sony und Microsoft zeigen 2012 keine neue Konsolengeneration, dafür geben das neu angekündigte „Star Wars 1313“ und „Watch_dogs“, der Hammer der E3, einen Ausblick auf die Zukunft des Spielens.

Im Detail sieht das Aufgebot aber mager aus: Microsoft hat weder interessante Exklusivtitel auf der Bühne, noch würde man endlich einen sinnigen Grund liefern, warum man sich Kinect kaufen sollte. Sony hat die besseren Spiele (Last of Us, Beyond), beerdigt das hauseigene Move aber durch konsequente Missachtung. Nintendo wiederum versucht noch einmal Feuer für die WiiU zu entfachen – und scheitert abermals. Als einziger Toptitel für die „NextGen“-Konsole wird „Pikmin 3“ gezeigt.

Abstruserweise zeigt Nintendo dann, nur wenige Tage nach der E3, einen neuen Handheld. Der 3DS XL ist zwar nur eine größere Variante des kleinen Erfolgstaschenspielers, aber auch der wird sich blendend verkaufen. Ganz nebenbei geht das langsame Sterben von THQ weiter: Der verkaufen parallel zur E3 ihre UFC-Lizenz – eigentlich eine der gewinnträchtigsten Marke des maroden Unternehmens. Ab sofort erscheinen UFC-Games nun bei EA, allerdings von neuen Entwicklern – den hat THQ nämlich gleich mit geschlossen.

Viel mehr tut sich im Juni nicht. Mit „Spec Ops: The Line“ zeigt das deutsche Studio Yager, das Shooter auch große Fragen aufwerfen können, erlangt aber bei Weitem nicht die Aufmerksamkeit, die es verdient hätte. Lego Batman 2 ist grandios, Lollipop Chainsaw extrem durchgeknallt, spielerisch aber mau und Namcos Inversion kann froh sein, dass sich überhaupt jemand daran erinnert. Wobei – wir mussten auch gerade nachschlagen...

Weitere Themen: GIGA-App mit neuen Themenkanälen, GIGA-EM Spielplan 2012, GIGA


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz