Google - Suchanbieter legt 39 Millionen Dollar in Windenergie an

Leserbeitrag

Der Suchmaschinenanbieter investierte nun zum ersten Mal Geld in Höhe von 38,8 Millionen Dollar in wiedergewinnbare Energie. Aus diesem Grund erlangte Google einen Anteil von 20 Prozent an zwei Windparks des Betreiber NextEra Energy Ressources im amerikanischen Bundesstaat North Dakota, da dort laut Angaben der American Wind Energy Association die windreichste Umgebung der Vereinigten Staaten sein soll. Rick Needham, Green Business Operations Manager bei Google, verkündete in einem Blogeintrag: ”Mit unserer Investition wollen wir die Einführung erneuerbarer Energien fördern.” Man will damit den Verbrauch fossiler Brennstoffe in der Region weitgehend vermeiden. Eine gesamte Leistung von 169,5 Megawatt können beide Windkraftwerke erreichen. Umgerechnet können damit 55.000 Haushalte mit Strom versehen werden.
Needham teilte ebenfalls mit, dass man in andere Investitionen für umweltverträgliche Energiequellen Geld anlegen würde:

”Wir suchen nach mehr Möglichkeiten, um Projekte für erneuerbare Energien finanziell zu fördern. Sie sollten die neuesten Technologien verwenden, um günstige und saubere Energie zu produzieren.”

So kommt Google seinem Ziel nahe, eine klimaneutrale Firma zu werden. Aus diesem Grund unterstütz der Suchanbieter ein 1,6-Megawatt-Solarkraftwerk in Mountain View Kalifornien.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz