Account Activity: Google informiert Nutzer über gesammelte Daten

Hüseyin Öztürk

Ab sofort steht Besitzern eines Google-Accounts eine neue Funktion zur Verfügung. Künftig können sich die Nutzer von Google ausführlicher als bisher über ihr eigenes Nutzungsverhalten im Netz informieren und bekommen auf Wunsch angezeigt, welche Daten gesammelt werden, wenn man sich unter seinem Konto anmeldet.

Account Activity: Google informiert Nutzer über gesammelte Daten

Zwar werden nicht alle Daten preisgegeben, aber man kann sich auf dem Laufenden halten was die eigenen Online-Aktivitäten angeht und sich monatlich einen Bericht mit entsprechenden Statistiken zuschicken lassen. Wie Andreas Tuerk, Produktmanager bei Google, in einem Blog-Beitrag mitteilt, erhält man den passwortgeschützten Report, nachdem man die neue Funktion Kontoaktivität (Account Activity) aktiviert hat und informiert werden möchte.

In dem übersichtlichen Bericht werden, je nachdem welche Dienste man über sein Google-Konto nutzt, die entsprechenden Statistiken aufgelistet. So kann man sehen, aus welchen Ländern man sich eingeloggt und welchen Browser man in dieser Zeit genutzt hat. Zudem wird auch noch das Betriebssystem des Gerätes erfasst, mit dem man die Dienste genutzt hat. Man kann sich auch ansehen, ob man in letzte Zeit irgendwelche Änderungen im Bereich der E-Mail-Adressen oder Passwörter vorgenommen hat. Wer seine Korrespondenz über Google Mail führt, kann sich darüber informieren, wie viele Nachrichten im letzten Monat verschickt wurden und wie viele man erhalten hat. Zudem wird noch angezeigt, mit welchem Kontakt der meiste Informationsaustausch stattfand.

In der Web-History wird dokumentiert wie viele Suchanfragen man gestartet hat und was die Topbegriffe waren. Zusätzlich wird auch noch angezeigt, wie das Verhältnis von Web- zu Bilder-Suche war. Sowohl bei der Google Suche als auch beim Mail-Dienst kann man erfahren, ob man im Vergleich zum Vormonat die Dienste häufiger oder weniger genutzt hat. Nutzt man Google Latitude sieht man zudem, wo man überall war und wie viel Zeit man an verschiedenen Orten verbracht hat. Auch der Bereich YouTube soll in die Statistik mit einfließen.

Mit der neuen Funktion möchte Google anscheinend seinen Nutzern die Möglichkeit geben, sich über das eigene Nutzungsverhalten Gedanken zu machen. Der monatliche Bericht kann aber auch als Kontrolle genutzt werden, um zu überprüfen, ob jemand anders über den eigenen Google Account auf die verschiedenen Dienste zugegriffen hat. Dies kann man relativ leicht überprüfen, indem man einen Blick im Bereich Anmeldungen auf die Orte und die genutzten Geräte wirft. Die neue Funktion Kontoaktivitäten (Account Activity)steht ab sofort zur Verfügung und man kann im Blog-Beitrag auch einen Blick auf die Auswertung von Andreas Tuerk werfen.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Cast für Chrome, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz