Apple und Google wehren sich gegen Allen

Sebastian Trepesch
1

Gegen die Patentklagen von Paul Allen wehrte sich zunächst Google, jetzt folgte Apple mit einem eigenen Antrag, die Klagen fallen zu lassen. Allen, Mitbegründer von Microsoft, verklagte Ende August elf Unternehmen wegen vermeintlicher Patentrechtsverletzungen.

Google startete seinen Gegenangriff laut Computerworld am 18. Oktober, indem es die Forderungen zurückwies. Interval, das Allens Patente beaufsichtigt, habe demnach versäumt darzulegen, durch welche Technologien die Patente verletzt worden seien. Die Anklageschrift sei so faktenarm, dass eine Verteidigung nicht vorbereitet werden könne, befand Google. Apple schloss sich Googles Initiative am 21. Oktober laut Comuterworld mit der Abgabe eines eigenen einem eigenen Antrag an.

In den Patenten geht es beispielsweise um eine Vorschlagsliste, die Kunden zu einem angezeigten Artikel ähnliche Produkte anzeigt. Allen sieht sein geistiges Eigentum gegenüber Apple, Google, Facebook, Yahoo und sieben anderen Firmen bei Online-Empfehlungen verletzt.

Bild: Rebecca C., “Judge’s Court”. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz