Chromebooks: Google kündigt neue Chrome OS-Geräte mit Haswell an

Andreas Floemer
6

Google und seine Hardwarpartner HP, Acer, Toshiba und ASUS haben im Zuge der in San Francisco veranstalteten Intel Developer Conference (IDF) einen Schub neuer Chromebooks sowie eine Chromebox vorgestellt. Diese basieren allesamt auf Intels Haswell-Prozessorgeneration und sollen so einen Performanceschub und auch bessere Akkulaufzeit liefern. Preislich geht es bereits ab 299 US-Dollar los.

Chromebooks: Google kündigt neue Chrome OS-Geräte mit Haswell an

Während zu den Chromebooks der beiden Hersteller Toshiba und ASUS, die sich erst jüngst zu den Chrome OS-Hardwarepartnern gesellt haben, noch keine konkreten technischen Spezfikationen bereitstehen, finden sich zu den neuen Modellen von Acer und HP bereits allerlei Informationen auf Googles Webseiten: So ist über das Chromebook von Acer bekannt, dass es über ein 11,6 Zoll großes Display verfügt, circa 1,9 cm dünn ist und etwa 1,3 kg auf die Waage bringt. Die Akkulaufzeit des neuen Modells soll je nach Nutzungsverhalten bis zu 8,5 Stunden betragen – damit dürfte man also gut einen Arbeitstag überstehen.

hp_chromebook-haswell

Das Chromebook 14 von HP verfügt über ein Display mit einer Diagonale von 14 Zoll und einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Mit seinem Gewicht von 1,8 kg gehört es beileibe nicht zu den Leichtgewichten unter den Chromebooks, dafür kommt es allerdings mit allerhand Anschlussmöglichkeiten wie etwa zwei USB 3.0-Ports, HDMI-Ausgang und einem micro SD-Karteneinschub. Ferner ist eine SSD mit 16 GB an Bord. Alle Chromebooks erhalten zudem 100 GB kostenlosen Google Drive-Cloudspeicher für zwei Jahre. Preislich soll das farbenfrohe Notebook mit Googles cloudbasiertem Betriebssystem bei 299 US-Dollar liegen und auch in Deutschland in den Handel kommen.

asus-chromebox

Wie erwähnt, haben Toshiba und ASUS kaum Informationen über ihre Chrome OS-Produkte herausgegeben. Die Chromebox von ASUS, die im Unterschied zu den Chromebooks eher für eine stationäre Nutzung ausgelegt ist, soll signifikant kleiner sein als die Vorgängermodelle, die bisher aus dem Hause Samsung stammten.

Quelle: Google [via Slashgear]

Weitere Themen: Chrome OS , Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Android O, Chrome Cleanup Tool, Google Earth Pro, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID