Cookie-Affaire: Google muss 22,5 Millionen Bußgeld zahlen

Flavio Trillo

Vor einem halben Jahr wurde bekannt, dass Google sich über Sicherheitsmechanismen in Apples Browser Safari hinweggesetzt hat. Daraufhin schritt die FTC ein. In einem Vergleich mit der US-Behörde wird Google nun ein Bußgeld in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar zahlen müssen.

Cookie-Affaire: Google muss 22,5 Millionen Bußgeld zahlen

Nachdem die Anwender auf einer Hilfeseite des Internet-Riesen explizit darauf hingewiesen wurden, dass die Standardeinstellungen des Safari-Browsers ohnehin keine Beobachtung ihrer Aktivitäten erlauben, geschah dennoch genau das. Durch einen Code-Trick wurde ein Cookie auf den Computern der Betroffenen installiert, der es Google erlaubte, ihr Surfverhalten zu protokollieren.

Die Federal Trade Commission, die Bundeshandelskommission der USA, steckt seit einer Weile in Verhandlungen über die Konsequenzen dieses Vertrauensbruchs gegenüber den Anwendern. Das Wall Street Journal will jetzt erfahren haben, dass man kurz vor einer Einigung mit Google stehe.

Laut einer Vereinbarung, die das Unternehmen erst im vergangenen Oktober unterzeichnete, bestand die Verpflichtung seitens Google, seine Privatsphäre-Einstellungen gegenüber den Usern fortan transparenter zu gestalten. Im Falle der Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld in Höhe von 16.000 US-Dollar je Vorgang und Tag.

Inzwischen habe man sich hinter verschlossenen Türen auf eine Zahlung in Höhe von 22,5 Millionen US-Dollar geeinigt. Google könnte diesen Betrag vermutlich guten Gewissens aus der Portokasse zahlen, ohne dass es weiter auffiele. Doch die FTC stellt mit der Summe einen neuen Rekord auf.

Außerdem wäre dies der erste Fall eines Vorgehens der Behörde gegen ein Unternehmen wegen Verletzung der Privatsphäre im Netz, der in die Zahlung einer Geldstrafe mündet. Allerdings stehen die Bedingungen des Vergleiches mit Google noch nicht endgültig fest und bevor die Vereinbarung öffentlich verkündet wird, kann sich die Summe noch jederzeit ändern.

Weitere Themen: Safari, Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Google

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz