Der Tag in Droidland (Freitag, 8.7.2011)

Frank Ritter
25

Uff, war das ‘ne Woche. Google+ hat uns und sicherlich auch einige von euch in den letzten Tagen am meisten bewegt. Daneben gab es Kritik am Amazon Appstore, ein tolles Google Maps-Update und — Aufreger der Woche: Den ungefragt eingerichteten Vodafone-Channel im Android Market. Und sonst? Hier, als Absacker, die kleinen Nachrichten des Tages in der allseits beliebten “Droidland”-Sparte.

Hardware

Freunde der Fahrstuhlmusik dürften ihre Freude am Promovideo zum Lenovo IdeaPad K1 haben.

Bei Vodafone ist ab sofort der BlackBerry-im-Geiste-Candybar-Androide Motorola Pro erhältlich. Pro: Passt zur Krawatte. Contra: 1 GHz Single Core-CPU, Froyo, Motoblur.

Rückblick: Die ersten Android-Smartphones von Samsung, LG, Huawei und Co. GIGA Bilderstrecke Rückblick: Die ersten Android-Smartphones von Samsung, LG, Huawei und Co.

Software

Gameloft will zum Start des LG Optimus 3D bereits 17 Titel auf das 3D-Display angepasst haben.

Die fleißigen Bienchen bei den XDA-Developers haben die neue TouchWiz UX-Oberfläche des Samsung Galaxy Tab für das Acer Iconia A500 in ein Android 3.1-Custom ROM portiert. Leute, die kein Standard-Honeycomb mehr sehen können, finden im XDA-Forum Anleitung und Downloads für den schicken Samsung-Style. Wir gehen davon aus, dass auch Portierungen auf andere Tablets nicht lange auf sich warten lassen.

Der PlayStation-Klassiker WipEout ist nun auch für das Sony Ericsson Xperia Play erschienen — kaufbar über den Market.

Nächste Woche kommt Scrabble in den Android Market. Besonderheit: Plattformübergreifendes Spielen mit iOS- und Facebook-Usern wird möglich sein. Ob’s eine deutsche Version geben wird, wissen wir noch nicht.

Passend zum Start des letzten Space Shuttles gibt’s jetzt die offizielle NASA-App im Android Market. Enthalten sind Bilder, Videos, Live Streams und mehr.

Und der Rest

Google redesignt weiter: Die mobile Ansicht von Google Docs hat jetzt auch ein Upgrade erhalten. Highlight: Besseres Teilen und Sortieren.

Softwarepatent-Irrsinn, die sienbenundachtzigste: Microsoft will 15 US-Dollar pro verkauftem Gerät von Samsung.

App-Entwickler haben jetzt die Möglichkeit, Google Cloud Print per API anzusteuern.

Wer schon immer mal wissen wollte, wie Gingerbread auf einem 32-Zoll-Touchscreen aussieht… So:

Alsdann, bis nächste Woche.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz