Erdbeben in der Türkei - Google Person Finder reaktiviert

commander@giga
1

Nach dem Erdbeben in Haiti im Januar 2010 hatte Google einen Webservice gestartet über den Betroffene ihre Familien, Freunde und Verwandte wiederfinden konnten. Nach dem Erdbeben in der Türkei hat Google diesen Dienst reaktiviert.

Erdbeben in der Türkei - Google Person Finder reaktiviert

Der Google Person Finder kann von jedem genutzt werden, der nach Vermissten in der Türkei sucht. Die Daten sind für die Öffentlichkeit sichtbar und können von jedem geändert werden. Neben dem Heimatort können die persönlichen Details der gesuchten Person hinterlegt werden, so dass die Identifikation möglichst einfach wird.

Die Site ist in Englisch und Türkisch verfügbar. Aktuell sind in der Datenbank rund 2.600 Einträge vorhanden. Nach dem Tsunami in Japan waren es 600.000 Einträge. Google selbst überprüft die angegebenen Daten nicht, sondern stellt lediglich den Dienst zur Verfügung.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz