Google+ - 40 Millionen Benutzer bei Googles Social Network

commander@giga
2

Google hat gestern die Zahlen für das drittes Quartal bekannt gegeben und hat neben dem Übertreffen der Prognosen auch einige Zahlen bezüglich Google+ genannt. Gleichzeitig gab es aber auch einige harsche Worte eines Google-Mitarbeiters.

Google+ - 40 Millionen Benutzer bei Googles Social Network

Nach Angaben von Google hat das eigene Soziale Netzwerk nach nur knapp 4 Monaten mittlerweile mehr als 40 Millionen Benutzer. Einige Schätzungen der vergangenen Tage kamen auf 50 Millionen. Das Wachstum für Google ist aber dennoch enorm, Facebook brauchte damals 3,5 Jahre, um auf 50 Millionen Benutzer zu kommen. Mittlerweile kann man dort allerdings mehr als 800 Millionen User zählen.

Die Quartalszahlen von Google sehen wie folgt aus: Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf 9,72 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Gewinn wuchs von 2,17 auf 2,73 Milliarden US-Dollar.

Kritische Worte bezüglich Google+ gab es allerdings vor einigen Tagen durch ein versehentlich veröffentlichtes Posting des Google-Engineers Steve Yegge.

In seinem Artikel bezeichnet er Google+ als “bestes Beispiel für das vollständige Versagen, Plattformen zu verstehen”. Dies gelte für alle Mitarbeiter, von Larry Page, Sergey Brin, Eric Schmidt und Vic Gundotra bis hin zum letzten Angestellten. “Wir alle verstehen das nicht.”

Beim Launch hatte Google+ keine API und auch zuletzt gebe es nur einen einzigen “erbärmlichen” API-Aufruf, der den Stream eines Benutzers zurück liefert. Dies sei ein gutes Beispiel, dass man mit Google+ momentan nur hinterherlaufe. Google habe nicht verstanden, dass es sich bei Facebook und Co. um Plattformen und nicht um einzelne Produkte handelt.

Facebook hat eine Plattform entwickelt, die es anderen Entwicklern ermöglicht mit Apps und Spielen auf den existierenden Daten aufzubauen. Das Google+-Team hat darauf reagiert, indem es los gegangen ist und einige Entwickler darum gebeten hat, ihre Spiele auch für Google zu veröffentlichen.

Yegge findet aber auch viele positive Worte für seinen Arbeitgeber. So sei Google ein sehr offenes Unternehmen, welches – wie das aktuelle Beispiel an sich selbst beweist – seinen Angestellten keinen Maulkorb verpasst. Yegge hat zwar den ursprünglichen Artikel von sich aus gelöscht, er lässt sich aber noch an vielen Stellen finden.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz