Google Currents: News Reader-App jetzt auch international verfügbar

Im Dezember hatte Google mit Currents eine neue App vorgestellt, die News-Meldungen verschiedener Seiten in Magazinform aufbereit. Damit sollte Apps wie dem Pulse Reader oder Flipboard (auf iOS-Geräten) Konkurrenz gemacht werden. Wie es aber mit neuen Google-Produkten oftmals so ist, wurde auch Currents vorerst nur für amerikanische Nutzer zugängig gemacht. Jetzt ist ein Update erschienen, das den Google-eigenen News-Aggregator endlich auch international verfügbar macht.

Google Currents: News Reader-App jetzt auch international verfügbar

Als Google Currents veröffentlich wurde, konnte man es nur nutzen, wenn man in den USA lebte oder sich mit einer geleakten APK beholfen hat. Zunächst war die Freude dann auch groß, denn Currents ist die optisch schönste App, die Google bisher veröffentlicht hat. Allerdings hielt die anfängliche Freude nicht lange an, denn schnell wurde deutlich, dass Currents vor allem ein Problem hatte: Die Synchronisation geschah in einem derartigen Schneckentempo, dass die Benutzung der App einfach keinen Spaß machte.

Gestern Abend hat Google ein Update auf Version 1.1 veröffentlicht, mit dem alles besser werden soll: Zunächst ist Google Currents nun endlich auch außerhalb der USA regulär erhältlich – insgesamt steht die App jetzt in 44 Sprachen zur Verfügung und man kann die Artikel dank Google Translate-Integration sogar in 38 davon übersetzen lassen. Aber das Update bringt auch einige überfällige Verbesserungen mit sich: Die Synchronisations-Geschwindigkeit wurde drastisch erhöht. Zudem muss man diese nicht mehr eigenhändig starten, da dies nun automatisch passiert, sobald eine News-Quelle ausgewählt wird – es werden also immer die aktuellsten Meldungen geladen.

Insgesamt macht Google Currents nun einen deutlich ausgereifteren Eindruck, aber perfekt ist es leider immer noch nicht: Zwar ist es nun möglich, Artikel für den Offline-Konsum zu speichern, allerdings fehlt immer noch die Funktion, Artikel einfach in eine Favoritenliste zu speichern und so für später vorzumerken. Dafür muss auf externe Dienste wie Read it Later oder Instapaper ausgewichen werden – hier wäre eine stärkere Google Reader-Anbindung wünschenswert.

Was haltet ihr von Google Currents? Gefällt euch die App oder nutzt ihr lieber eine der Alternativen?

Download: Google Currents

Google Currents qr code

Quelle: Google Mobile Blog [via Android Police]

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: Android One, Project Tango, Nexus 10 FHD (2013), Nexus 5, Motorola X Phone, Google Play Geschenkkarten, Google Chromebook Pixel, Google Smartwatch, Google Nexus 10, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz