Google+: Die App zu Googles neuem Dienst im Hands On-Test [Update: Google+ jetzt offen für alle]

Amir Tamannai
130

Ich Glücklicher haben eben von unserem lieben Blogger-Kollegen René von mobiflip.de ein Invite zu Google+ bekommen — vielen Dank nochmal! Google hat die Server aktuell leider erst mal wieder geschlossen und ich kann dementsprechend noch nicht auf das nagelneue Social-Netzwerk zugreifen. Umso interessanter ist derweil das ausführliche Hands On zur “Google+”-App, das die Kollegen von androidcommunity.com verfasst haben.

Google+: Die App zu Googles neuem Dienst im Hands On-Test [Update: Google+ jetzt offen für alle]

Google+ ist ab sofort für alle offen — damit hat die Einladerei ein Ende. Wer Teil diese neuen viel versprechenden Netzwerkes werden möchte, surft einfach auf plus.google.com und meldet sich an. Viel Spaß und nicht vergessen, androidnews.de (Blog) zu einem Circle hinzuzufügen. Ich lösche derweil mal alle Kommentare mit E-Mail-Adressen und Invite-Anfragen.

Google hat erst mal wieder dicht gemacht — trotz Invite kommen neue User im Moment nicht mehr rein. Damit ähnelt Google+ aktuell also einer Großraumdisko im Ruhrgebiet. Wer sein Invite erhalten hat, kann es im Laufe des Tages noch ein mal versuchen. Alle, die unten ihre Mailadressen gepostet haben, löschen den Beitrag vielleicht aus Datenschutzgründen erst einmal wieder. Sorry, aber wann es weitergeht, liegt momentan nicht in unseren Händen.

Aufgrund der Vielzahl der Anfragen folgende Infos: Ich versuche die nebenbei alle abzuarbeiten und bitte um Verständnis für etwaige Verzögerungen. Weiterhin werde ich nicht mehr jeden Comment beantworten – checkt einfach ab und zu Eure E-Mails. Und drittens: Damit der Kommentarbereich nicht zu unübersichtlich wird, werde ich alle Kommentare, die lediglich Anfragen sind, nach getaner Arbeit wieder löschen, also nicht wundern.

So, dank nochmaliger Einladung des Kollegen Shu von Giga.de (Danke!!) bin ich nun drin — und begeistert! Irgendwie fühlt sich das an wie Weihnachten. Und weil ich so gut gelaunt bin, versuche ich jeden Leser, der mir in den Comments seine E-Mail-Adresse mitteilt, einzuladen. Also, hopp, hopp in die Kommentare mit euren Adressen …

Wer nun gar nichts mit “Google+” anzufangen weiß, gestern also komplett offline war oder heute erst realisiert hat, das es etwas gibt, das auf den kryptischen Namen “Internet” hört”, dem sei unser gestriger Artikel zum neuen Social-Netzwerk aus Mountain View ans Herz gelegt.

Google+ findet natürlich nicht nur im Desktop- oder Laptop-Browser statt, sondern ist auch massiv auf die portable Nutzung ausgerichtet: Mit der Google+-App steht bereits eine entsprechender Klient für das Android-OS im Market zum kostenlosen Download bereit. Und was der kann, klärt das Hands On der Kollegen von androidcommunity.com, das wir hier kurz und knapp zusammenfassen:

So sieht der Homescreen der Anwendung aus:

Fünf Unterpunkte sind darauf aktuell zu sehen; da sich der Screen aber weiter nach unten scrollen lässt, glauben die Redakteure von androidcommunity.com, dass über kurz oder lang weiter Verknüpfungen und Funktionalitäten dazu kommen könnten.

Die Notifications-Leiste am unteren Rand tut das, was man von ihr erwartet: Sie informiert über Neuigkeiten, wie Kommentare, Erwähnungen oder neue “Freundschaften”.

Auch bei Google+ gibt es eine Pinnwand — nur dass diese sich “Stream” nennt: Hier sieht der Nutzer alle Neuigkeiten aus seinen “Circles” — dem Pendant zu den Freundeslisten. Über die Auswahl an der oberen Leiste lässt sich der Stream noch in “Incoming”, also direkte Nachrichten und Neuigkeiten an den User, und “Nearby” aufteilen — unter “Nearby” werden übrigens Meldungen der Nutzer angezeigt, die sich tatsächlich in geografischer Nähe befinden.

Natürlich gibt es auch in der mobilen App die Möglichkeit, direkt Nachrichten und Einträge zu verfassen und diese mit Geotag, Foto oder Video zu versehen. Zusätzlich kann auch noch der Benutzerkreis beziehungsweise Circle ausgewählt werden, der den Beitrag sehen darf.

Ein Fotoalbum darf in keinem Social-Network fehlen, ebenso wenig wie die Möglichkeit, diese auch von der mobilen App aus zu verwalten: Unter dem Punkt “Photos” könnt ihr eben dies tun und zusätzlich auch noch die “Instant Upload”-Funktionalität aktivieren — damit wird dann jedes Foto, das ihr mit eurem Smartphone schießt, automatisch zu Google+ hochgeladen. Tolles Feature für Menschen, denen Privatsphäre und Datenvolumen völlig schnuppe sind.

Kommen wir noch einmal zu den ominösen Circles: Diese buchstäblichen Freundeskreise sind eine schicke und funktionale Möglichkeit, bestimmte Nutzergruppen festzulegen und so sehr individuell zu steuern, was ihr mit wem teilt. Im Gegensatz zu Facebook, wo diese Kanalisierung eher umständlich über Listen eingerichtet werden muss und Mitteilungen dann nur nach dem Ausschlussprinzip gefiltert werden können, soll Circles eine sehr einfache, intuitive Filterung erlauben — und nach allem, was ich bislang gesehen habe, scheint das auch zu stimmen.

Huddle ist ein Gruppenchat, über den man mit seinen Circles in Kontakt bleiben kann. Im Moment befindet sich der Messenger noch in einer Beta-Phase, könnte über kurz oder lang aber mit Google+-Hangouts, also dem webbasierten Gruppen-Videochat verschmelzen.

Um das alles zusammen zu fassen, hat androidcommunity.com noch ein ausführliches zehnminütiges Video erstellt, das alle Features der App in bewegten Bildern vorstellt. Leider lässt sich der Clip nicht vernünftig bei uns einbetten, weswegen ihr zum Anschauen über den unten stehenden Quelllink direkt bei androidcommunity.com vorbei surfen müsst — die Kollegen freuen sich bestimmt über den Traffic aus good ol’ Germany …

Ich warte derweil darauf, das Google seinen neuen Service wieder öffnet, um mir selbst ein Bild von Google+ und der dazugehörigen App machen zu können. Und wen ihr es nicht mehr abwarten könnt: die Google+-App lässt sich wie gesagt bereits herunterladen. Ihr könnt zwar aktuell noch rein gar nichts damit machen — aber so habt ihr sie zumindest bereits installiert, wenn es mit dem Netzwerk dann endlich flächendeckend losgeht.

Download Google+: Market | androidPIT

google+ qr code

Quelle und Screenshots: androidcommunity.com

Weitere Themen: Update, Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });