Google Editions: Google mischt im eBook-Markt mit

Amir Tamannai
2

Angekündigt hatte Google seinen “Editions” (zu deutsch: Auflage, Ausgabe) getauften eBook-Store bereits im Mai dieses Jahres, nun scheint er tatsächlich kurz vor der Markteinführung zu stehen. Wie das kalifornische Unternehmen gegenüber dem Wall Street Journal verlautbarte, wird Editions noch in diesem Jahr in den USA starten und Anfang 2011 dann auch international verfügbar sein.

Google Editions: Google mischt im eBook-Markt mit

Ursprünglich sollte Editions ja schon im Sommer live gehen, mit einigen Monaten Verspätung kommen nun zunächst Leser in den USA in den Genuss des Lesevergnügens powered by Google.

Dabei geht Google hinsichtlich der Distribution einen gänzlich anderen Weg, als z.B. der aktuelle Branchenprimus Amazon: Die in Editions angebotenen Bücher benötigen weder ein spezielles Lesegerät noch ein besondere Software – ein Browser soll ausreichen, um den Store oder die eigene Bibliothek zu durchstöbern und in den Büchern zu schmökern zu können. Natürlich setzt das Ganze einen gültigen Google-Account voraus, so dass Nutzer überall, jederzeit und von jedem Gerät aus auf seinen Büchersammlung zugreifen können.

Neben dem Zugriff via Browser, dürfen wir mutmaßlich auch Applikationen erwarten, um uneingeschränktes Lesevergnügen auf Android-Smartphones und -Tablets zu ermöglichen.

Das Wall Street Journal berichtet, dass zahlreiche Buchhändler bereits entsprechende Vertragsunterlagen von Google erhalten haben, einem pünktlichen Release von Google Editions steht also nichts im Weg.

Was haltet Ihr von Editions? Hat Google damit den nächsten Trumpf im Ärmel oder wird das Buch-im-Browser-Konzept eine Pleite? Teilt uns Eure Ansichten in den Kommentaren mit.

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz