Google: Keine In-App Updates für Play Store Apps erlaubt

von

Vor einigen Wochen kam Facebook mit der Meldung, dass Facebook sich zukünftig automatisch aktualisiert und kein Update über den Google Play Store benötigt. An sich keine schlechte Idee, doch das Sicherheitsrisiko ist schon ziemlich hoch.

Google hat im Google Play Backend einen Bouncer in Nutzung, der hochgeladene Apps überprüft und sie bei Verdachtsfall auf gefährlichen Schadcode nicht für das Angebot im Play Store freigibt. Dieses Sicherungsverfahren ist eine gute Zwischenprüfung bei der Masse an Apps, die in den Play Store geladen werden.

Google hat jetzt die Policy im Developer Backend angepasst und solche Maßnahmen wie Facebook sie treibt, verboten. “Eine im Play Store heruntergeladene App darf ihren eigenen APK Binary-Code nicht verändern, ersetzen oder modifizieren.”

Google Android Policy change

Damit wird zwar nicht direkt Facebook angesprochen, doch da die Jungs bisher die Einzigen (mir bekannten) sind, die ihre App außerhalb des Play Stores aktualisieren wollen, wird das wohl eine indirekte Aufforderung und Warnung für alle Anderen sein.

 

Quelle: droid-life

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Google Play Store

Weitere Themen: Google Play Store, Android One, Project Tango, Nexus 10 FHD (2013), Nexus 5, Motorola X Phone, Google Play Geschenkkarten, Google Chromebook Pixel, Google Smartwatch, Facebook


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz