Datenschutz: Google für Big Brother Award nominiert

von

Dass bei der Nutzung der zahlreichen Dienste von Google Nutzerdaten gesammelt und diese vom Internetriesen verwendet werden, ist kein Geheimnis mehr. Aber Googles Datenschutzregeln verstoßen gegen EU-Recht, und darauf wird durch die Nominierung des Google-CEO Larry Page für den österreichischen Big Brother Award aufmerksam gemacht.

Datenschutz: Google für Big Brother Award nominiert

Der Google-Chef ist in der Kategorie “Weltweiter Datenhunger” nominiert, da Google im März diesen Jahres seine neuen Datenschutz-Richtlinien eingeführt hatte, obwohl diese offensichtlich nicht mit EU-Recht vereinbar sind. Die Einführung geschah in Folge der stärkeren Verknüpfung der Google-Dienste, sodass nun nur noch ein Benutzername und ein Passwort zum Zugriff auf alle Dienste benötigt werden.

Google und Datenschutz: Unklare Nutzung der gesammelten Daten

Larry Page

Der Vorwurf an Google resultiert daraus, dass jedes Unternehmen, welches Nutzerdaten erhebt, angeben muss, wofür diese verwendet werden. Nach Erhebung dürfen die Daten nur für den angegeben Zweck benutzt werden. Google behält sich durch seine aktualisierten Datenschutzrichtlinien aber vor, Nutzerinformationen zu sammeln und diese für alle möglichen Zwecke zu nutzen. Deswegen hat die französische Datenschutzbehörde CNIL in ihrem kürzlich veröffentlichtem Bericht die Richtlinien für ungültig erklärt und Google aufgefordert innerhalb von vier Monaten eine Neufassung vorzulegen. Andernfalls drohen dem Konzern Sanktionen.Bereits vor der Einführung der umstrittenen Richtlinien hatte es Proteste gegeben, welche Google mit der Aussage abgetan hatte, dass jeder selber die Wahl habe, ob er sich bei den Diensten anmelde oder nicht. Genau unter diesem Motto (“You have the Choice – entweder du verzichtest auf alles, oder du gestattest den Profiteuren des digitalen Zeitalters Gewinn aus deiner Privatsphäre zu ziehen.“) findet der Big Brother Award am morgigen 25.10.2012 in Wien statt. Der Negativ-Award, der seit 1999 in Österreich verliehen wird, will auf Unternehmen und Menschen aufmerksam machen, die die Privatsphäre von Menschen im digitalen Zeitalter gefährden. Auch in Deutschland wird der Award seit 2000 jährlich verliehen; dieses Jahr ging er an das Cloud Computing und Bundesinnenminister Friedrich.

 

Quelle: Golem und Big Brother Awards

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Google

Weitere Themen: Android One, Project Tango, Nexus 10 FHD (2013), Nexus 5, Motorola X Phone, Google Play Geschenkkarten, Google Chromebook Pixel, Google Smartwatch, Google Nexus 10, Google


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz