Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Google präsentiert eigenen Video-Codec WebM

Florian Matthey
9

Google hat mit WebM einen neuen, eigenen Video-Codec vorgestellt, der im Web eine Alternative zu H.264 darstellen soll. Im Gegensatz zu H.264 ist WebM völlig frei erhältlich – Software-Entwickler werden keine Lizenzgebühren für WebM bezahlen müssen.

Das macht WebM auch für nicht gewinnstrebende Organisationen wie die Mozilla-Stiftung attraktiv, so dass WebM nicht nur in Googles Chrome und Opera, sondern auch in kommenden Versionen von Firefox Einzug finden soll. Ähnlich wie H.264 lassen sich WebM-Videos direkt über HTML5 ohne zusätzliche Plug-ins abspielen.

Die Spezifikationen sind seit gestern, dem 19. Mai, frei erhältlich. Schon jetzt encodiert Google alle Videos, die Benutzer in einer 720p- oder höheren Auflösung bei YouTube hochladen, im Format WebM. WebM basiert auf auf dem Format VP8 des Unternehmens On2 Technologies, das Google letztes Jahr übernommen hatte (wir berichtetem).

Externe Links

Weitere Themen: codec, Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Allo APK, Google Kamera, Google Inbox, Google Chrome APK, Google Now Launcher, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz