Google reicht Patent ein: Umgekehrtes telefonieren geplant

Jens Herforth
10

Patente sind das Thema der letzten Jahre. Apple macht sich mit seinen Streitereien wenig Freunde, Google rettet sich mit dem Kauf eines großen Mobilfunkers und erhascht damit wichtige Patentrechte. Doch zwischen all diesen trivial wirkenden Anträgen kommt auch mal eine Innovative Perle zum Vorschein. Google patentiert “umgekehrtes telefonieren”.

Google reicht Patent ein: Umgekehrtes telefonieren geplant

Google Patent

Der Antrag beschreibt die Möglichkeit ein Telefonat mit dem Smartphone normal oder auch verkehrt herum entgegen zu nehmen. Die Voraussetzung dafür ist technisch schnell gegeben. “Oben” und “unten” vom Gerät werden jeweils Mikrofon und Lautsprecher verbaut. Softkeys ersetzen Hardware-Buttons und bieten somit die Möglichkeit, je nach Lage die richtige Ansicht darzustellen und die passenden Mikro-Lautsprecher Kombination zu aktivieren

Google’s Patentantrag ist ein kluger Schachzug, allerdings im Wirtschaftlichen Kampf gegen Apple (meiner Meinung nach) kaum anwendbar. Apple arbeitet schon immer mit physischen Buttons und wird diese Art der Gesprächsannahme nicht nutzen wollen.

Oder was denkt ihr? Ist dieses Patent sinnvoll oder nur eine Spielerei? Haut eure Meinung in die Kommentare oder gleich in den passenden Forenthread!

Quelle: Teltarif

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });