Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Google stoppt Kamera-Autos

macnews.de
14

Als Reaktion auf die zahlreichen Proteste, lässt Google seine “Street View”-Wagen vorerst in der Garage stehen. Beim Abfotografieren von Straßenzügen hatte Google laut Aussage des Konzerns versehentlich Daten über WLAN-Netze von Privatpersonen aufgezeichnet. Nach massiver Kritik räumt Google ein, dass, wenn die Fahrten wieder aufgenommen werden, auf WLAN-Technik verzichtet wird.

Schon vor der aktuellen Datenpanne regte sich in der Politik enormer Widerstand gegen den Google-Dienst “Street View”. Dieser erreichte vor kurzem seinen vorläufigen Höhepunkt: Die Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) verkündete auf Grund der massiven Proteste und Klagen, dass “Street View” in Deutschland nicht vor 2011 online gehen könne. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hatte Google eine Frist gesetzt, um eine Äußerung des Unternehmens zur Datenspeicherung zu erhalten. Nun lenkt Google ein.

Den „Stuttgarter Nachrichten“ sagte Google-Sprecher Kay Oberbeck, dass es sich bei der Entscheidung nicht um eine Reaktion auf Joachim Hermanns Schreiben handelt. Die “Street View”-Fahrten sind nicht nur in Bayern, sondern auf der ganzen Welt unterbrochen worden. „Wir haben einen Fehler gemacht und wollen das Vertrauen der Nutzer wiedergewinnen“, begründet Oberbeck diesen Schritt.

Externe Links

Bild: byrion; Titel: “Google Street View Car in Bristol”. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: Kamera, Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Allo APK, Google Kamera, Google Inbox, Google Chrome APK, Google Now Launcher, Google

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz