Google Voice goes EU - Gratisdienst bald auch in Deutschland verfügbar

commander@giga

Es ist ja schon eine Weile her, dass Google den VoIP-Dienstleister Grand Central gekauft hat, um mit deren Software eine Telefonielösung anbieten zu können. Nach einiger Zeit wurde daraus ein kostenloser Service gemacht, zumindest in den USA und Kanada, der auch über das iPhone funktioniert. Nun soll Googles Voice-Service auch nach Europa kommen, aber gibts das nicht eigentlich schon längst?

Google Voice goes EU - Gratisdienst bald auch in Deutschland verfügbar

Und die Antwort lautet: jein. Wer ein Google Mailkonto hat wird

eventuell schon das kleine Telefon unten links in grün gesehen haben, hinter dem sich scheinbar bereits der “Voice-Dienst” befindet. Das ist im Prinzip auch so und wenn man sich mal ein Video über die amerikanische Version ansieht wird man feststellen, dass auch die grafische Oberfläche gleich ist. Die Einstellungs- und Nutzungsmöglichkeiten der US-Variante sind dagegen um einiges umfangreicher: das Settings-Tab ist mehrseitig, das Routing erlaubt nahezu jede denkbare Konstellation und irgendwie kann man wohl mit bestimmten Providern tatsächlich kostenlose Inlandsgespräche führen, egal ob ins Mobil- oder Festnetz. Mit einer App ist das Ganze auch vom Smartphone aus nutzbar, wenngleich Apple sich anfangs wohl geweigert hat, weil sie den Service ja selbst anböten.

Ob der Suchmaschinenspezialist aus Kalifornien die ganzen Verbindungen auch bezahlt, oder ob da wieder irgendein Trick dahinter steckt, wir werden’s sehen. Laut thenextweb.com enthält das Voice-Paket jedenfalls eine individuelle Telefonnummer, einen zentralen SMS-Speicher, natürlich

einen Anrufbeantworter, und dergleichen mehr. Man kann bestimmen, wie und mit welchem Sound welches Telefon bei welchem Anrufer reagiert, zu welchen Zeiten es überhaupt reagiert (Cheffe wird am Wochenende erst gar nicht durchgestellt ;-) und welcher Klingelton welchem Anrufer vorgespielt wird. Laut einem jungen Youtuber kann man auch während des Gespächs das Sternchen drücken und dann an einem anderen Google-Fon weiter telefonieren, was zum Beispiel das private Festnetz, aber auch ein Skype-Account, das Smartphone oder der Google-Voicechat sein kann.

Dennoch, auch Google Voice ist eigentlich nur ein VoIP-Dienst von vielen, wenn auch mit ziemlich vielen Funktionen. Hauptgrund, diesen einem anderen vorzuziehen, wäre wohl die angesprochene Kostenersparnis. Die Entwicklung, dass sich die Mobilfunkprovider immer mehr zum reinen Datentransferdienstleister, in diesem Falle eben für VoIP-Daten, entwickeln würden, war aber eigentlich abzusehen, denn warum sollte ich kostspielige Einzelgespräche über GSM führen, wenn das Handy doch mit einer Datenflat ausgestattet ist, die sich für VoIP eignet? Nur wahr haben wollen die das immer noch nicht.

Telefonierst Du über das Internet? Erzählt uns von euern Erfahrungen und sagt uns, was ihr von Google-Voice haltet!

Weitere Themen: Google I/O 2016, Google I/O 2015, Google I/O 2014: Termin und Ort der Entwicklerkonferenz stehen fest, Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Google Earth, Google Earth Pro, Chromecast App für Windows, Picasa, Google

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz