Sonic ist wieder da: Sonic Riders Zero Gravity

Leserbeitrag
163

(Felix) Sonic war einst der große Konkurrent zu Nintendos Mario. Jetzt ist er höchstens noch der Typ der Mario ne eiskalte Limonade bringen darf. Das liegt einfach daran das der blaue Igel sich mit seinen letzten Spielen nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat. Vielleicht kann Sonic Riders Zero Gravity das Ruder ja rumreißen. Wir zocken heute die PS2- als auch die Wii-Version an.

Sonic ist wieder da: Sonic Riders Zero Gravity

Sonic ist als einer der schnellsten Videospielcharaktere der Branche bekannt. Aber anscheinend reicht das noch nicht, weshalb Sega ihn zusätzlich auch noch auf ein Hoverboard schnallt, das direkt aus “Zurück in die Zukunft 2″ stammen könnte. Mit diesem flitzigen Untersatz tretet Ihr nun in diversen Rennen gegen unterschiedliche Mitstreiter an. Gesteuert wird das Rennspektakel mit dem linken Analogstick. Natürlich gibt es aber noch ein paar Features die dem Spiel mehr Tiefe geben wollen. Mit der Taste X kann man von Rampen abspringen und dann eben auch Tricks absolvieren. Das ist ziemlich wichtig denn dafür gibt es Gravitationspunkte. Diese benötigt man wiederum um andere Specials wie die Gravitationsimmerson zu starten.

Grafisch ist das Spiel recht hübsch allerdings wird die Geschwindigkeit teils nicht richtig portiert. Das hat man gerade bei Sonic schon besser gesehen. Die Musik ist ganz in Ordnung und etwickelt teils sogar Ohrwurmqualitäten.

“Sonic Riders Zero Gravity” ist leider ein Griff ins Klo. Es macht einfach nicht sonderlich viel Spaß noch spielt es sich gut. Wieso zur Hölle braucht der schnellste Igel der Welt außerdem ein Hoverboard bei dem man das Gefühl hat als würde es nicht wirklich schnell sein?! Ne Sonic, so wird das definitiv nichts mit einem Comeback.

Auch auf der Wii können Sonic und seine dollen Freunde nicht überzeugen. Wahlweise dürft Ihr das Debakel mittels Gamecube-Controller oder Fernbedienung steuern. Letztgenannte Variante ergänzt die Fahrmechanik um entsprechende Dreh- und Kippbewegungen zum Lenken oder Beschleunigen. Das funktioniert leider weder gut, noch macht es Spaß.

Getreu dem Motto “Was Mario kann, kann Sonic noch lange nicht” weiß Segas “Mario Kart”-Konkurrent weder Einzel- noch Mehspielerrunden mit bis zu vier Teilnehmern zu überzeugen. Armer Sonic… ob’s mit dem Comeback noch mal was wird?

Weitere Themen: Gravity

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz