Hewlett Packard - Doch keine Aufgabe des PC-Geschäfts?

commander@giga

Nachdem HP in den vergangenen Wochen bereits mehrmals für Gesprächsstoff sorgte – zuletzt als Leo Apotheker seinen CEO-Hut nahm – gibt es nun Meldungen, dass die Abtrennung der PC-Sparte noch einmal genau überdacht wird.

Hewlett Packard - Doch keine Aufgabe des PC-Geschäfts?

Im August sorgte die Meldung, dass Hewlett Packard die PC-Sparte los werden wollte für eine große Welle. Nachdem nun aber mit Meg Whitman ein neuer CEO das Ruder in der Hand hat, wird diese Entscheidung noch mal durchgerechnet.

Wie das Wall Street Journal berichtet, haben sich bisher weder Whitman noch der HP-Aufsichtsrat zu einem finalen Urteil durchringen können. Whitman hofft aber, dass eine Entscheidung noch im Oktober getroffen werden soll.

Neben dem geplanten Ausstieg aus dem PC-Business hatte Leo Apotheker ebenfalls angekündigt, dass man die Produktion der webOS-Hardware einstellen würde. Daraufhin gab es einen riesigen Kaufrausch auf das nur noch 100 Euro teure TouchPad.

Leo Apotheker hat HP Ende September verlassen und wurde durch die Ex-eBay-Chefin Meg Whitman ersetzt.

Weitere Themen: hewlett packard

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz