Günstiger als gedacht: Flaggschiff Nokia 8 soll echtes Schnäppchen werden

Kaan Gürayer
3

In den letzten Jahren kennen die Smartphone-Preise nur eine Richtung: nach oben. Das Nokia 8 könnte den traurigen Trend aber brechen. Informationen aus Rumänien zufolge soll das neue Flaggschiff günstiger werden als bislang angenommen. 

Günstiger als gedacht: Flaggschiff Nokia 8 soll echtes Schnäppchen werden

Am 16. August wird aller Voraussicht nach das Nokia 8 offiziell vorgestellt. Vor wenigen Tagen hat Hersteller HMD Global damit begonnen, Einladungen für ein entsprechendes Event in London an Medienvertreter zu verschicken. Während Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 die Einsteiger- und Mittelklasse beackert haben, steht uns mit dem Nokia 8 ein echtes Spitzen-Smartphone ins Haus.

Folgende Spezifikationen soll das Nokia 8 mitbringen:

  • 5,3-Zoll-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln
  • Snapdragon 835
  • 4 GB, 6 GB oder vielleicht sogar 8 GB RAM
  • 64 GB interner Speicher
  • IP68-Zertifizierung
  • 13-MP-Dual-Kamera auf der Rückseite
  • 13-MP-Selfie-Kamera an der Front
  • microSD-Kartenslot
  • Dual-SIM-Funktion
  • Iris-Scanner
  • Fingerabdrucksensor

Wer aufgrund der High-End-Ausstattung jetzt einen ähnlich hohen Preis erwartet, darf aber aufatmen. Vodafone Rumänien listet das Nokia-Flaggschiff in der Farbe Schwarz für umgerechnet 517,42 Euro und damit noch einmal deutlich günstiger als die ohnehin schon preiswerten 600 Euro, die die Gerüchteküche dem Nokia 8 bislang als Preis unterstellte.

51.476
Nokia 3, 5 und 6 im Hands-On

Sollte sich der Preis bewahrheiten, würde das Nokia 8 die Oberklasse-Konkurrenz preislich deutlich unterbieten. Zum Vergleich: Beim Marktstart kostete das Galaxy S8 noch 799 Euro und selbst nach einem starken Preisverfall schlägt das Samsung-Smartphone heute noch mit rund 580 Euro zu Buche:

Der rumänische Vodafone-Preis beinhaltet bereits die Mehrwertsteuer des Landes, die Anfang des Jahres von 20 Prozent auf 19 Prozent gesenkt wurde und damit auf dem gleichen Niveau wie in Deutschland liegt. Da in der EU unterschiedliche Mehrwertsteuersätze herrschen, dürfte auch der Endkundenpreis des Nokia 8 von Mitgliedsland zu Mitgliedsland leichten Schwankungen unterworfen sein.

Statt Nokia 3310: 10 Vorschläge, wie du dein Geld besser ausgeben kannst

Hersteller beziehen in ihre Preiskalkulation eine Reihe von Faktoren ein, unter anderem auch das Durchschnittseinkommen und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Landes. Ganz so günstig wie in Rumänien dürfte das Nokia 8 hierzulande wohl nicht werden. Auf Basis der aktuellen Informationen sollte sich der Preis wohl zwischen 549 und 599 Euro einpendeln – noch immer deutlich günstiger als die Konkurrenz.

Quelle: mobilissimo, via PhoneArena 

Weitere Themen: Nokia 8, Nokia 5, Nokia 3, HMD Global

Neue Artikel von GIGA ANDROID